Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Gast

    Frage Hausgeburt - will/hat jemand? DP

    Eigentlich plane ich wieder, im KH zu entbinden und so schnell wie möglich nach Hause zu gehen. Aber meine Hebamme ist auf Hausgeburten "spezialisiert", und ich werde mir auf jeden Fall mal anhören, wie das so ablaufen würde.

    Hat eine von euch vor, zu Hause zu entbinden? Oder hat eine von euch zu Hause entbunden? Und noch eine spezielle Frage: Was habt ihr mit bereits vorhandenen Kindern bei der Hausgeburt gemacht?

    Ach ja, und Geburtshaus als Alternative scheidet leider aus. Gibt's hier leider nicht . Also bleibt nur KH oder zu Hause...:(

    Danke für eure Berichte und Meinungen!

  2. #2
    pinselchen ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    56

    Standard Re: Hausgeburt - will/hat jemand? DP

    Hallo,
    Ich habe bereits zwei Hausgeburten hinter mir.
    Bei der zweiten waren wir in einer Dreizimmerwohnung und der Große war 2,5 Jahre. Wir hatten uns einen Babysitter engagiert, der zum Zeitpunkt der Geburt beim Großen sein sollte. Es kam aber ganz anders und Bekannte kamen in der Nacht zu uns. Der Große wachte auf, als der Kleine gerade geboren war.
    Bei der nächsten geburt werde ich auch versuchen irgendwen aufzutreiben, der bei den Kindern ist, falls sie während der geburt aufwachen oder eh schon wach sind.
    Wenn du Interesse hast, maile ich dir gern die Geburtsberichte zu, die irgendwo auf dem Computer schlummern.
    VG, Tanja


    ...zwei gibt´s schon: 9 und 6 J.


  3. #3
    Mamaanne ist offline Legende
    Registriert seit
    01.02.2005
    Beiträge
    6.110

    Standard Re: Hausgeburt - will/hat jemand? DP

    ICh habe bei Ella eine Hausgeburt gehabt. Tom war bei meinen Eltern. Es war wirklich kein Vergleich zur KH-Geburt. Man ist sofort angekommen und zieht nicht noch mit dem Baby um. Alles ist entspannt. Ich werds wieder machen, wenn es geht. Allerdings musst du dich auch danach fühlen. Wenn du der Meinung bist, dass eine ambulante Geburt besser für dich wär, dann kann man dich nicht zu einer HG zwingen.

  4. #4
    Anima ist offline gelöscht
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    480

    Standard Re: Hausgeburt - will/hat jemand? DP

    ich habe, mittlerweile vor fast 8 jahren, mein zweites zu hause bekommen.

    es ging gut (obwohl ca. 12 stunden, sehr großes kind und ich eher zierlich) und ich denke immer noch sehr gerne daran zurück.

    kind nr.1 verbrachte den tag und die nacht bei seiner vertrauten babysitterin.

    ich hatte mich vorher über die vermeintlichen und echten risiken sehr gut informiert und bin zum schluß gekommen, dass ich es gerne versuchen möchte.

    interessante link hier:

    http://www.maieutik.info/03/studien.htm

    lg

  5. #5
    sawy ist offline Legende
    Registriert seit
    09.07.2002
    Beiträge
    31.554

    Standard Re: Hausgeburt - will/hat jemand? DP

    Ich habe Daniel damals ambulant bekommen, wir waren grad mal 3 Stunden im KH, mit Beleghebamme. Die Frau war einfach nur toll. Ich hätte nie eine Hausgeburt mitgemacht, aber sie meinte, das nächste Kind solle ich unbedingt zuhause kriegen !
    Ich bin umgezogen, von Frankfurt am Main nach Berlin. War wieder schwanger und hab mir sofort eine Hausgeburtshebamme gesucht und gefunden. Es war total richtig. Angst vor Risiken hatte ich keine, ich hatte schließlich eine erfahrene Hausgeburtshebamme und vertraute mir und meinem Körper. Das einzige, was mir etwas unangenehm war, war, dass ich wohl etwas lauter unter der Geburt werden könnte - aber als es dann so weit war, war es mir egal :D!

    Es war so wunderschön, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, wie man ohne Not überhaupt in ein KH gehen kann - alles so selbstverständlich und richtig.

    Wenn du deiner Hebamme vertraust und dein Mann auch, dann probier es aus! Sie würde nie eine Hausgeburt zulassen, wenn sie der Meinung wäre, du schaffst es nicht oder irgendwas laufe schief!

    Ach ja: Ich hatte die halbe Welt verrückt gemacht, weil jemand Daniel nehmen sollte, ihn wollte ich während der Geburt nicht im Haus haben. Letzten Endes kam Simon genau wie geplant, um kurz nach 10 Uhr - wir hatten Daniel um 8.00 Uhr in die Kita gebracht, naja, und um 12.00 Uhr normal zum Mittagsschlaf wieder abgeholt :D!

  6. #6
    Elektra ist offline deeply superficial
    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    9.845

    Standard Re: Hausgeburt - will/hat jemand? DP

    Nie wieder Krankenhaus, das Gefuehl bei sich zu Hause zu sein macht es so viel einfacher, ich hab das sogar noch unterschaetzt. Das Wissen, das Baby ist bei mir, bleibt bei mir und wenn es jemand anfasst nur sanft und nach fragen ist Gold wert. War mir vorher garnicht bewusst wie toll ich das finden wuerde. Letztendlich habe ich sogar selbst aus dem Wasser gehoben, geplant hatte ich das nicht. Dafuer koennte ich meiner Hebamme heute noch die Fuesse kuessen. :)

    Die Grosse hat alles verschlafen, wir haben sie geweckt als das Baby gewogen und untersucht wurde zum "helfen" :). Naja, sie ist aber auch groesser. Beim naechsten Kind hole ich mir eine Doula die bei mir bleibt falls die Kleine jemanden braucht.

  7. #7
    Gast

    Standard Danke

    für eure Antworten. Ich bin immer noch unschlüssig, was vielleicht auch damit zusammen hängt, dass der Gemahl beim Thema "Hausgeburt" einen leicht irren Gesichtsausdruck bekommt . Aber ich hab ja eh mit meiner Hebamme eine Termin deswegen und dann sehen wir weiter.

    Bis dahin: Danke nochmal!

  8. #8
    Avatar von nicky1403
    nicky1403 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    08.02.2007
    Beiträge
    221

    Standard Re: Hausgeburt - will/hat jemand? DP

    Hallo,
    ich erwarte jetzt mein drittes Kind ET am 28.06.07 und wir haben uns wieder für eine Hausgeburt entschieden. Mein zweites habe ich auch schon Zuhause bekommen. Ich finde es schade, daß nicht mehr Frauen den Mut dazu haben und sich lieber in die Arme der Klinikroutine geben. Meine erste Tochter habe ich auch im Kh bekommen, denn beim ersten hat man ja doch Angst und denkt an Risiken, aber mein Körper hat mir gezeigt, daß er das schaffen kann (auch nach 30 Std. Wehen). Jetzt gehe ich beruhigter an die Geburt heran. Meine zweite Entbindung hat dann auch nur 4 Std. gedauert. Vielleicht lag es ja an der Umgebung und weil ich das Gefühl hatte, mich wirklich fallenlassen zukönnen.
    Sobald es Anzeichen für Komplikationen gibt, wird die Hebamme einen Arzt rufen und die Verlegung ins Krankenhaus veranlassen.
    Achso meine "großen" Kinder werde ich sobald es losgeht meiner Mama geben, die macht sich dann mit dem Auto schnell auf den Weg. Wann ist denn dein Geburtstermin?

    Lg
    Nicky

  9. #9
    LadyElistra ist offline Legende
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    16.765

    Standard ich plane die 2. *G*

    hab mein 1. kind geplant zu hause entbunden und plane jetzt das zweite wieder zu hause zu entbinden. mit der gleichen hebamme *G*.

    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

  10. #10
    pinselchen ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    56

    Standard Re: ich plane die 2. *G*

    Zitat Zitat von LadyElistra Beitrag anzeigen
    hab mein 1. kind geplant zu hause entbunden und plane jetzt das zweite wieder zu hause zu entbinden. mit der gleichen hebamme *G*.
    ...da muß ich doch noch eins draufsetzen *ggg*
    Ich hab mein erstes und zweites Kind geplant zu Hause bekommen und plane nun das dritte - mit der gleichen Hebamme.

    Liebe Grüße,
    Tanja


    ...zwei gibt´s schon: 9 und 6 J.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •