Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Gast

    Standard Brauche Entscheidungshilfe...

    sooo, ihr Lieben

    ich brauche Input von euch
    Wir wohnen hier in einem 128 qm Reihenhaus/Neubau (sind erst die zweiten Mieter ) in einer Spielstraße. Die Nachbarn sind toll und es gibt viele Kinder im gleichen Alter wie unsere drei.
    Kurz gesagt es ist Traumhaft. Das große Aber an der Sache ist der Mietpreis Wir zahlen warm knapp 1200 €. Extra Anschaffungen sind nicht drin und über Urlaub reden wir gar nicht erst.

    Jetzt haben wir uns heute ein Haus angeschaut für 700€ kalt. Mit Nebenkosten etc. lägen wir wahrscheinlich bei 900 €. ABER :wir müssten einiges daran machen (abgesehen vom streichen). Die Außenfassade wird vom Vermieter neu gemacht und ich würde auch auf eine neue Toilette bestehen in dem einem Badezimmer ( es gibt zwei , und das eine ist top in Ordnung). Wenn wir uns im Eingangsbereich eine Hochebene reinbauen würden , könnte jedes Kind ein eigenes Schlafzimmer bekommen. Zur Zeit schlafen Jonas und Noah ja zusammen.
    Das Haus liegt einsam auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei (Gewächshaus wir anderweitig genutzt ). Es gibt nur einen Nachbarn , den wir aber noch nicht gesehen haben und auch keine Kinder . Die Entfernung zur Schule und zur Kita wäre gleich , allerdings müssten wir immer an einem Problemviertel vorbei.Ich würde Jonas also nicht alleine zur Schule gehen lassen.
    Der Garten besteht zur Zeit auch nur aus Wiese mit ein paar Büschen . Eine vernünftige Terrasse gibt es noch nicht. Allerdings könnten sich die Jungs da richtig austoben und in Bäume klettern.

    Mich reizt das Haus sehr , weil es eine schöne Aufteilung hat. Die Schlafzimmer sind gleich groß und es gibt einen riesigen Wohnbereich , allerdings keine richtige separate Küche. Man kann daraus ein Schmuckstück machen.

    Nur : dürfen wir den Kindern die Freunde in der direkten Nachbarschaft nehmen ?

    Wie einsam bin ich , wenn mein Mann auf Geschäftsreise ist ?

    Schaffen wir die Arbeit , damit es auch ein Schmuckstück wird ? Männe ist nicht gerade der geborene Handwerker

    Will ich täglich an diesem Viertel vorbeifahren ?

    Gebt mir mal ein wenig Input

    Gruß Eva

  2. #2
    Avatar von Binchen
    Binchen ist offline Legende
    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    11.752

    Standard Re: Brauche Entscheidungshilfe...

    Für mich wäre das nix. Erst mal der Umbau in Eigenarbeit und auf eigene Kosten - wieviele Monate könnt ihr für das Geld das ihr dafür ausgebt die Miete in eurem Reihenhaus bezahlen?
    Für den Einbau der Hochebene braucht ihr wahrscheinlichauch eine Baugenehmigung, oder? Und was sagt der Vermieter dazu? Müsst ohr das bei einem Auszug wieder ausmachen und den vorherigen Zustand herstellen? Das kostet dann auch nochmal.
    Unterschätzt auch die Zeit nicht die man fürs umbauen braucht. Wollt ihr so lange auf einer Baustelle wohnen - oder für zwei Häuser Miete zahlen? Ehrlich gesagt würde ich ein Haus sowieso nur dann umbauen wenn es mir auch gehört.

    Dann das Problemviertel in der Nähe wo du deine Kinder nicht alleine vorbeigehen lassen möchtest. Willst du die Kinder dann immer zur Schule bringen und wieder abholen? Da geht auch ein Stück Selbstständigkeit verloren.
    Ob du dich einsam fühlst dort kann man vorher schlecht sagen, gibts da gar keine anderen Leute in der Nähe? Es nützt das schönste Schmuckstück nichts wenn man sich nicht wohl fühlt.

    Wohnküche käme für mich gar nicht in Frage, aber das ist Geschmacksache.

    Also... ich würde mich weiter umgucken.
    Geändert von Binchen (11.10.2008 um 19:34 Uhr)
    LG

    Sabine


  3. #3
    Gast

    Standard Re: Brauche Entscheidungshilfe...

    Ich sehe das eigentlich genauso wie Binchen.

    Von der Wohnküche mal abgesehen .

    LG

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Brauche Entscheidungshilfe...

    Ja, ich stimme Binchen und Mupsie zu.
    Es geht nichts über Freunde in Reichweite und es gibt nichts schöneres, wenn die Kids alleine irgendwohin können.

    Ich denke auch, daß es ein Rechenexempel ist.

    Zumal Du auch schreibst, daß Dein Mann nicht gerade "Bob der Baumeister" ist...meiner ist es und hat geregelte Arbeítszeiten und schafft fast immer irgendwas im oder am Haus ( es wird halt nie fertig ).

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Brauche Entscheidungshilfe...

    Zitat Zitat von funinoki Beitrag anzeigen
    sooo, ihr Lieben

    ich brauche Input von euch
    Wir wohnen hier in einem 128 qm Reihenhaus/Neubau (sind erst die zweiten Mieter ) in einer Spielstraße. Die Nachbarn sind toll und es gibt viele Kinder im gleichen Alter wie unsere drei.
    Kurz gesagt es ist Traumhaft. Das große Aber an der Sache ist der Mietpreis Wir zahlen warm knapp 1200 €. Extra Anschaffungen sind nicht drin und über Urlaub reden wir gar nicht erst.

    Jetzt haben wir uns heute ein Haus angeschaut für 700€ kalt. Mit Nebenkosten etc. lägen wir wahrscheinlich bei 900 €.

    Bei einem Haus nur 200,00 € Nebenkosten kann nicht sein Eva. Guck mal was ihr für Euer Reihenhaus im Moment bezahlt. Und das ist Neubau, ich geh mal davon aus, dass das Haus kein Neubau ist. Ist es gut gedämmt etc? 300 € wären das mindestens

    ABER :wir müssten einiges daran machen (abgesehen vom streichen). Die Außenfassade wird vom Vermieter neu gemacht und ich würde auch auf eine neue Toilette bestehen in dem einem Badezimmer ( es gibt zwei , und das eine ist top in Ordnung). Wenn wir uns im Eingangsbereich eine Hochebene reinbauen würden , könnte jedes Kind ein eigenes Schlafzimmer bekommen. Zur Zeit schlafen Jonas und Noah ja zusammen.

    All die Umbauten und Renovierungen müssen auch bezahlt werden. Denk mal darüber nach, was Du im Endeffekt wirklich sparst. Du hättest bei 300 Euro Nebenkosten 200 Euro im Monat übrig. Die haust Du aber für ein paar Jahre in die Renovierung etc.

    Das Haus liegt einsam auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei (Gewächshaus wir anderweitig genutzt ). Es gibt nur einen Nachbarn , den wir aber noch nicht gesehen haben und auch keine Kinder . Die Entfernung zur Schule und zur Kita wäre gleich , allerdings müssten wir immer an einem Problemviertel vorbei.Ich würde Jonas also nicht alleine zur Schule gehen lassen.
    Der Garten besteht zur Zeit auch nur aus Wiese mit ein paar Büschen . Eine vernünftige Terrasse gibt es noch nicht. Allerdings könnten sich die Jungs da richtig austoben und in Bäume klettern.

    Die Kinder sind zwar klein genug, dass sie sich umgewöhnen. Aber gar keine Kinder in der Nähe, sie können nirgendwo allein hingehen oder später radeln. Denk darüber sehr gut nach, bist Du immer bereit Deine Kinder ständig hin un herzufahren. Denn sie werden sich auf Dauer nicht genug sein, sie wollen zu ihren Freunden etc.

    Mich reizt das Haus sehr , weil es eine schöne Aufteilung hat. Die Schlafzimmer sind gleich groß und es gibt einen riesigen Wohnbereich , allerdings keine richtige separate Küche. Man kann daraus ein Schmuckstück machen.

    Separate Küche wäre für mich nicht wichtig. Schöne Aufteilung ist zwar klasse. Aber.....

    Nur : dürfen wir den Kindern die Freunde in der direkten Nachbarschaft nehmen ?

    Siehe oben. Kinder in der Nachbarschaft ist sehr gut. Sonst bist nur am Fahren vorallem bei drei Kindern.

    Wie einsam bin ich , wenn mein Mann auf Geschäftsreise ist ?

    Das weiß ich nicht wie fühlst Du Dich? Mir wäre das zu einsam. Dein Mann ist oft wochenlang weg, also für mich wäre das nichts

    Schaffen wir die Arbeit , damit es auch ein Schmuckstück wird ? Männe ist nicht gerade der geborene Handwerker

    Gute Frage? Da braucht Ihr dann gute Freunde

    Will ich täglich an diesem Viertel vorbeifahren ?
    Willst Du das? Ich würd das nicht wollen

    Gebt mir mal ein wenig Input

    Gruß Eva
    :)

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Brauche Entscheidungshilfe...

    Zitat Zitat von funinoki Beitrag anzeigen
    sooo, ihr Lieben

    ich brauche Input von euch
    Wir wohnen hier in einem 128 qm Reihenhaus/Neubau (sind erst die zweiten Mieter ) in einer Spielstraße. Die Nachbarn sind toll und es gibt viele Kinder im gleichen Alter wie unsere drei.
    Kurz gesagt es ist Traumhaft. Das große Aber an der Sache ist der Mietpreis Wir zahlen warm knapp 1200 €. Extra Anschaffungen sind nicht drin und über Urlaub reden wir gar nicht erst.

    Jetzt haben wir uns heute ein Haus angeschaut für 700€ kalt. Mit Nebenkosten etc. lägen wir wahrscheinlich bei 900 €. ABER :wir müssten einiges daran machen (abgesehen vom streichen). Die Außenfassade wird vom Vermieter neu gemacht und ich würde auch auf eine neue Toilette bestehen in dem einem Badezimmer ( es gibt zwei , und das eine ist top in Ordnung). Wenn wir uns im Eingangsbereich eine Hochebene reinbauen würden , könnte jedes Kind ein eigenes Schlafzimmer bekommen. Zur Zeit schlafen Jonas und Noah ja zusammen.
    Das Haus liegt einsam auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei (Gewächshaus wir anderweitig genutzt ). Es gibt nur einen Nachbarn , den wir aber noch nicht gesehen haben und auch keine Kinder . Die Entfernung zur Schule und zur Kita wäre gleich , allerdings müssten wir immer an einem Problemviertel vorbei.Ich würde Jonas also nicht alleine zur Schule gehen lassen.
    Der Garten besteht zur Zeit auch nur aus Wiese mit ein paar Büschen . Eine vernünftige Terrasse gibt es noch nicht. Allerdings könnten sich die Jungs da richtig austoben und in Bäume klettern.

    Mich reizt das Haus sehr , weil es eine schöne Aufteilung hat. Die Schlafzimmer sind gleich groß und es gibt einen riesigen Wohnbereich , allerdings keine richtige separate Küche. Man kann daraus ein Schmuckstück machen.

    Nur : dürfen wir den Kindern die Freunde in der direkten Nachbarschaft nehmen ?

    Wie einsam bin ich , wenn mein Mann auf Geschäftsreise ist ?

    Schaffen wir die Arbeit , damit es auch ein Schmuckstück wird ? Männe ist nicht gerade der geborene Handwerker

    Will ich täglich an diesem Viertel vorbeifahren ?

    Gebt mir mal ein wenig Input

    Gruß Eva
    Wie Inka schon schrob:

    Deine NK-Rechnung - mmhhm...200 €???

    Also unser Haus ist auch ein älteres Exemplar.

    Fenster sind nicht die neuesten.

    Dämmung ja. Aber auch nicht so, wie es vielleicht sein könnte.

    Wir zahlen Strom/Heizung 300 € + die eigentlichen NK.

    Überlegt es euch wirklich gut. Erdgas wird ja nicht billiger.

    Haben die Fenster Jalousien?
    Wie sieht es mit der Haustür aus???
    Dach isoliert???

    Ich würde nie und nimmer nochmal in unser jetziges Haus ziehen.

    LG

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Brauche Entscheidungshilfe...

    Zitat Zitat von -Mupsie- Beitrag anzeigen
    Wie Inka schon schrob:

    Deine NK-Rechnung - mmhhm...200 €???

    Also unser Haus ist auch ein älteres Exemplar.

    Fenster sind nicht die neuesten.

    Fenster sind neu

    Dämmung ja. Aber auch nicht so, wie es vielleicht sein könnte.

    Wir zahlen Strom/Heizung 300 € + die eigentlichen NK.

    Überlegt es euch wirklich gut. Erdgas wird ja nicht billiger.

    Haben die Fenster Jalousien? gute Frage
    Wie sieht es mit der Haustür aus??? Neu
    Dach isoliert???

    Ich würde nie und nimmer nochmal in unser jetziges Haus ziehen.

    LG
    Ach ja , wir haben drei Schreiner in der Familie


    Wasserkosten entstehen auch nicht , da es einen Hausbrunnen gibt.

  8. #8
    Avatar von Binchen
    Binchen ist offline Legende
    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    11.752

    Standard Re: Brauche Entscheidungshilfe...

    Zitat Zitat von funinoki Beitrag anzeigen
    Ach ja , wir haben drei Schreiner in der Familie


    Wasserkosten entstehen auch nicht , da es einen Hausbrunnen gibt.
    Sowas gibts noch??? Und wie ist es mit Abwasser?
    LG

    Sabine


  9. #9
    Gast

    Standard Re: Brauche Entscheidungshilfe...

    Zitat Zitat von Binchen Beitrag anzeigen
    Sowas gibts noch??? Und wie ist es mit Abwasser?
    Abwasser musste an die Kanalisation angeschlossen werden, weil die Stadt ja sonst keine Gebühren erheben kann. Dabei gab es wohl eine absolut funktionstüchtige "Kläranlage".

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Brauche Entscheidungshilfe...

    Zitat Zitat von funinoki Beitrag anzeigen
    Abwasser musste an die Kanalisation angeschlossen werden, weil die Stadt ja sonst keine Gebühren erheben kann. Dabei gab es wohl eine absolut funktionstüchtige "Kläranlage".
    hallo

    gemeinden beschliessen gerne zwangsanschliessungen ( damit ihre kanalkosten und klaeranlagen- kosten wieder reinkommen - uns ist in d mal aehnliches passiert.)
    die einzel klaeranlage ist allerdings schon ein ziemlich veraltetes prinzip ( du willst nicht wirklich wissen was da so schieflaufen kann.... ) sei froh wenn es angeschlossen ist.

    die grube muss mindestens alle 2 jahre abgepumpt werden - das ist nicht wirklich toll! wir haben hier auch so ein teil in canada; das land ist einfach zu gross um flaechendeckend ein kanalsystem zu etablieren !
    unser 'septic sustem muessen wir wie unsern augapfel hueten!
    Geändert von sockeye (11.10.2008 um 22:25 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •