So lieb er auch ist, es geht einfach nicht!
und jeder , der mich kennt, weiss, wenn ich erstmal ein Tiere haben , bleibten sie..........

Meine Katzen sind ständig auf der Flucht, haben totale Angst vor ihm!

heute st etwas paasiert, wo ich sage, jetzt ist Schluss. erwar wieder mal unterwegs. Ihc hörte ihn bellen. Rief ihn, er kam nicht. Ich mir die Leine geschnappt und unterwegs. Da war er auf einem Grundstück, und stand vor einem Gehege mit einem Kaninchen drin. das Kaninchen lag schweratmend auf der Seite und Rocky stand davor und bellte. Ich habe ihn weggezogen und geklingelt.
Taxi und Tierarzt informiert., Nun muß ich sagen, dass ich den Tierarzt gut kenne, und er einen freundschaftspreis gemacht hat. Auf jeden Fall steht fest, das Kaninchen wurde durch hundebisse verletzt. Es wird wohl durchkommen.erst sah es so aus, als das Tier eine Infarkt vor Angst bekommen hätte, aber der Befund sieht anders aus. Ich bin so froh dass ich geklingelt habe, und so dem Kaninchen schnell geholfen werden konnte.

Die Tierarzt- und Taxikosten werde ich übernehmen, keine Frage. der Besitzer war vohin hier und erzählte vom TA-Besuch.

Auf jeden Fall geht es so nicht. Morgen früh werde ich den Tierschutz anrufen. Ansonsten werde ich ihn in die Zeitung setzen. Mit Schutzgebühr selbstverständlich.

Sorry, etwas wirr.........aber es geht einem trotzdem nahe.