Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Avatar von camino
    camino ist offline Poweruser
    Registriert seit
    11.05.2005
    Beiträge
    7.379

    Unglücklich Hilfe für jemanden suche/brauche

    Kurz zur Geschichte:

    Meine Ersatzhebamme hat 4 Wochen vor ET ihr Kind tot zur Welt bringen müssen. Sie kommt verständlicherweise nicht damit zurecht.
    Welche Internetseiten könnt Ihr empfehlen?? Was hat Euch in dieser Zeit weitergeholfen??
    Camino mit 3 Mädels 3/04 und 7/07 und


  2. #2
    Avatar von BHViper
    BHViper ist offline Pusteblümchen im Bauch
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    4.847

    Standard Re: Hilfe für jemanden suche/brauche

    Hallo!

    Wenn es Empfehlungen gäbe, die wirklich helfen, dann würde es uns allen wahrscheinlich besser gehen.
    Nichts desto trotz möchte ich dir ein paar Anregungen geben. Es gibt Seiten und Bücher, die ein wenig ablenken und versuchen zu trösten.
    In erster Linie hilfst du ihr aber, indem du für sie da bist und immer ein offenes Ohr und eine Schulter zum ausweinen hast.
    Ich fühle mich hier im Forum sehr wohl. Es gibt auch noch eins auf www.sternenkinder.de
    Außerdem bin ich Mitglied bei den verwaisten Eltern Hambug e.V. www.verwaiste-eltern.de
    Und ich habe jede Menge Bücher gelesen,
    "Leise wie ein Schmetterling"
    "Gute Hoffnung - jähes Ende"
    "Wenn die Wiege leer bleibt"
    "Totgeburt weiblich - ein Abschied ohne Begrüßung"
    "In den Tod geboren"

    Ich denke, dass reicht erstmal. Es hat ja auch jeder seine eigene Art mit dem Erlebten umzugehen, aber vielleicht ist etwas für deine Freundin dabei. Sie kann sich auch gerne mit mir in Verbindung setzen. Schreib einfach ne PN und ich sag dir meine Mail-Adresse!

    Alles Gute,
    Beate



















    Superkristel & Tiefseetaucherandi - wir haben es geschafft!

    3 Schmetterlingskinder tief im Herzen - unsere Geschichte:
    Ruth & Zoe

    Meine Unterstützung:

    Meine Schmetterlino, und mittlerweile Freundin, ist Anghi_M mit Mira Pauline
    Bino AnFeMa ist jetzt glückliche 5-fach-Mama

  3. #3
    maxundjan ist offline addict
    Registriert seit
    17.05.2004
    Beiträge
    431

    Standard Re: Hilfe für jemanden suche/brauche

    Hallo,

    ersteinmal ist es wichtig das du dich nicht zurückziehst. Wenn du nicht weißt was du ihr sagen sollst, dann sag ihr das. Wir können damit besser umgehen, als wenn jemand gar nichts sagt.

    Hilfe gibts auch in den Kontakt- und Beratungsstellen in ihrer Stadt. Die haben evtl. die Telefonnummern von Betroffenen, denn ich finde das Selbst-Betroffene einem am besten helfen können, bzw. verstehen können.

    Diese Adressen kannst du auch über www.veid.de
    und
    www.initiative-regenbogen.de

    Die zweite Seite ist speziell für Eltern, die ihr Kind vor, während oder kurz nach der Geburt verloren haben.

    Falls du noch Fragen hast, einfach eine PN.
    Ansonsten wünsch ich deiner Hebamme und auch dir viel Kraft und Menschen die ihr zur Seite stehen.

    Alles Liebe
    Sandra mit Jan, 16.8.00 und Alina 17.6.05 an der Hand und Max, geb. 11.3.95, gest. 13.01.06 und Franziska 17.6.05 im Herzen
    www.verwaiste-eltern-magdeburg.de

  4. #4
    Avatar von Sunday
    Sunday ist offline Poweruser
    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    8.015

    Standard Re: Hilfe für jemanden suche/brauche

    Mir hat in der "akuten" Zeit meine Hebamme und auch unser Pastor am meisten weitergeholfen (der in seiner Hilflosigkeit dann später allerdings auch wieder "schwierig" für mich wurde - weil er die Situation, plötzlich mit einem totkranken Säugling konfrontiert zu sein, monatelang immer wieder in Predigten verarbeitet hat - das hat *mir* zumindest dann nicht wirklich weitergeholfen...).

    Ich habe nach der Entbindung sehr schnell wieder angefangen, zu arbeiten; mich mit den Problemen anderer Leute auseinander zu setzen, war einfacher, als zu Hause zu sitzen und nachzudenken. Allerdings habe ich alle Anfragen, die Neugeborene betrafen, an Kollegen abgetreten (ich arbeite als Ärztin beratend und hatte da glücklicherweise die Möglichkeit dazu - das wird bei einer Hebamme anders sein...).

    Für die ganz akute Zeit war für mich gut, den Trauergottesdienst für unseren Sohn zu konzipieren, dem ich dafür auch einen Brief geschrieben habe (Vorschlag aus "Gute Hoffnung, jähes Ende").

    Und es war mir wichtig, daß seine Existenz nicht einfach "verleugnet" wird - meine jüngste Schwester ist 4 Tage nach ihrer Geburt gestorben, keiner hat sie je gesehen, es gab keine Beerdigung, es wird kaum je über sie gesprochen. Bis heute überlege ich gelegentlich, ob meine Eltern sie vielleicht doch zur Adoption freigegeben haben könnten, wenn ich ihren Namen höre und der Jahrgang stimmt...

    Sunday

    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich hiermit, dass jedwede Texte, die über meinen Account oder in meinem Namen verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlich wurden, keinesfalls ohne mein ausdrückliches Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich oder an Dritte weitergeben werden dürfen!

  5. #5
    Freya37 ist offline Stranger
    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    7

    Standard Re: Hilfe für jemanden suche/brauche

    www.schmetterlingskinder.de darin findet man auch weitere Links für Seiten wo man sich helfen lassen kann. Viel Glück.


    LG Freya

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •