Meine süssen Mädchen. Wie gerne würde ich jetzt in der Küche stehen und eine große Torte für euren 1. Geburtstag machen. Alles was ich vorbereiten kann sind bunte Blumen, Schmetterlinge mögen doch bunte Blumen?

1 Jahr ist es her, dass ich euch gehen lassen musste. Immer noch überlege ich, wie ich diese 365 langen Tage überhaupt durchgestanden habe. Ich glaube, an die meisten kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Wie oft habe ich morgens die Augen geöffnet und mir gewünscht, ich würde sie wieder schließen, damit ich mal einen Tag nicht dieses Gefühl der Leere habe.

In einem Lied heißt es: "Ich atme ein, ich atme aus, setze einen Fuß vor den anderen, bis ich alles das was geschehen ist kapier'. Ich atme ein, ich atme aus, nehme einen Tag nach dem anderen, bis ich endlich weiß, dass du wieder kommst zu mir."

Das ist wohl das Geheimnis, nicht durchzudrehen. Die Welt dreht sich weiter und ich versuche mich mitzudrehen ohne zu stolpern. Meistens gelingt mir das ganz gut. Aber heute kann ich nur daran denken, welche schrecklichen Stunden wir am 29. März letzten Jahres erleben mussten.

Aber, nicht nur schrecklich, nein, der schönste Moment im Leben einer Mutter war auch dabei. Ruth und Zoe, ihr wurdet geboren und seid meine Kinder, ich werde es nie vergessen!

In Liebe, eure Mama


Gedicht
Schmetterling

von Annegret Kronenberg



Dieser bunte Schmetterling
zog mich ganz in seinen Bann.
Seine elegante Schönheit,
seine graziöse Leichtigkeit
faszinierten mich,
hielten meinen Atem an.
Er genoß es
und sagte: "Adieu!"
Mir blieb nicht einmal Zeit
zu fragen, wohin er flog.