Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Wahlschwedin ist offline addict
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    447

    Standard Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Geschenke für die vielen Kindergeburtstage können eine ganz schöne finanzielle Belastung werden. In der Klasse meines Sohnes werden häufig - aber nicht zwangsweise - alle Klassenkameraden zum Geburtstag eingeladen. Teilweise werden Geschenkgutscheine verschenkt oder auch gewünscht. Der Nachteil damit ist, dass man da genau sieht, wie teuer sie waren. Viele Eltern kommen dann in die Zwickmühle, weil sie gerne genauso viel zurückgeben wollen, wenn ihr Kind eingeladen wird, sich das aber gar nicht leisten können.

    Ich möchte jetzt vor dem nächsten Elternabend gerne Ideen sammeln, wie sich dieses Problem lösen lässt. Ein bisschen habe ich mir schon selbst zusammengesponnen:

    - Man erklärt überzeugend, dass jeder nach seinem Geldbeutel bezahlt (aber einige Finanziell Schwache werden damit trotzdem Probleme haben)
    - Man bestimmt eine Max-Grenze von z.B. 5 Euro für Geschenke
    - Jedes Kind, das einlädt, überreicht auch eine Liste der Eingeladenen, die dann ihr Geld nach eigenem Vermögen zusammenschmeißen und ein gemeinsames Geschenk kaufen
    - Es gibt eine Art "Geschenkekasse" in der Klasse, in die eingezahlt und für ein gemeinsames Geschenk ausgezahlt wird. Ein eventueller Überschuss am Ende der Grundschulzeit geht in die Klassenkasse.

    ????
    --------------------------------
    Meine Homepage:
    http://www.carookee.com/forum/Symphysenlockerung

  2. #2
    Avatar von Toffifee77
    Toffifee77 ist offline ***********
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    3.675

    Standard Re: Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Bei meiner Tochter wurde das so gehandhabt:

    1. Es wurde eine Obergrenze eingeführt: 5 Euro, in Ausnahmefällen waren es auch mal 6 oder 7 Euro.

    2. Die Eltern machten einen Vorschlag, was das Kind sich wünscht und es wurde zusammengelegt.

    Ehrlicherweise gefiel mir die zweite Regelung nicht besonders, ich finde es schöner wenn jedes Kind eine Kleinigkeit mitbringt. Denn meistens ist es so, dass dann diejenigen Kinder das Geschenke überreichen, deren Eltern es besorgt haben und die anderen mit leeren Händen dastehen (auch wenn ausdrücklich dazugesagt wird, dass das Geschenk von allen ist.)
    Geschenkgutscheine finde ich ganz blöd, was soll das? Vor allem wenn dann über den gleichen Betrag zurückgeschenkt wird? Dann hat die Schenkerei doch jeden Sinn verloren.

  3. #3
    Avatar von tausendschoen
    tausendschoen ist offline normal verrückt
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    17.502

    Standard Re: Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Wir haben hier eine (interne) Reglung: Die beste Freundin aus der Klasse weiß ja so ungefähr wer eingeladen ist, sie fragt grad rum wer sich beteiligt, es werden 5 Euro eingesammelt und dann wird davon das Geschenk oder der Gutschein besorgt.
    Ob und wer noch ne Kleinigkeit dazu besorgt ist frei. Viele haben jetzt beim Geburtstag meiner Großen noch was persönliches dabei gehabt, meist was gebasteltes, lediglich ein Mädchen ist dabei das dann noch ein 2tes Geschenk hatte (wir kennen uns seit Jahren und hatten früher schon immer so eine ca. 10 Euro Grenze, daher beteiligt sie sich am Klassengeschenk schenkt dann aber noch ne Kleinigkeit für ca. 5 Euro dazu, bzw. kauft vom Restbetrag eine Überraschung mit einer anderen alten Freundin zusammen, die nicht in der Klasse ist).

    Im Grunde geht es doch auch nicht darum was geschenkt wird bzw. es gleicht sich doch am Ende aus. Daher sehen wir es locker und haben diesen eher kleinen Betrag gewählt. In der Regel werden sich hier Gutscheine oder Geld gewünscht - sie sind nun mal aus dem Spielzeugkisten-zusammenstellen-Alter raus.
    LG

    Tausendschoen

    Mein Blog: http://tausendschoentestet.blogspot.de/



  4. #4
    Gast

    Standard Re: Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Zitat Zitat von Wahlschwedin Beitrag anzeigen
    Geschenke für die vielen Kindergeburtstage können eine ganz schöne finanzielle Belastung werden. In der Klasse meines Sohnes werden häufig - aber nicht zwangsweise - alle Klassenkameraden zum Geburtstag eingeladen. Teilweise werden Geschenkgutscheine verschenkt oder auch gewünscht. Der Nachteil damit ist, dass man da genau sieht, wie teuer sie waren. Viele Eltern kommen dann in die Zwickmühle, weil sie gerne genauso viel zurückgeben wollen, wenn ihr Kind eingeladen wird, sich das aber gar nicht leisten können.

    Ich möchte jetzt vor dem nächsten Elternabend gerne Ideen sammeln, wie sich dieses Problem lösen lässt. Ein bisschen habe ich mir schon selbst zusammengesponnen:

    - Man erklärt überzeugend, dass jeder nach seinem Geldbeutel bezahlt (aber einige Finanziell Schwache werden damit trotzdem Probleme haben)
    - Man bestimmt eine Max-Grenze von z.B. 5 Euro für Geschenke
    - Jedes Kind, das einlädt, überreicht auch eine Liste der Eingeladenen, die dann ihr Geld nach eigenem Vermögen zusammenschmeißen und ein gemeinsames Geschenk kaufen
    - Es gibt eine Art "Geschenkekasse" in der Klasse, in die eingezahlt und für ein gemeinsames Geschenk ausgezahlt wird. Ein eventueller Überschuss am Ende der Grundschulzeit geht in die Klassenkasse.

    ????
    Bei noch recht jungen Kindern (U13) mag ich Gutscheine überhaupt nicht!
    Auch wenn es am praktischsten erscheint-ich finde für diese Altersklasse gibt es noch ausreichend alternative Geschenkideen!
    (Später dann haben zB die Mädels aus dem Sortverein gesammelt und ein großes Geschenk gemacht).

    Was diese Geschenksituation auf dem Elternabend zu suchen hat, kann ich nicht ganz nachvollziehen.
    Die Lehrerin meines Sohnes würde wahrscheinlich ganz schön bescheiden aus der Wäsche schauen, würde ich mit einem solchen Thema auffahren (ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie bereit wäre, eine zusätzliche Kasse zu betreuen-an das Geld für die Klassenkasse muss sie nerviger Weise schon eine Kinder/Eltern erinnern, nachlaufen...) und alle anderen Teilnehmer sind gleichesfalls froh, wenn der oftmals langatmige Abend endlich ein Ende findet.

    Ehrlich gesagt kenne ich in meinem Umfeld allerdings auch niemanden, der sozusagen über seine finanzielle Mittel hinaus schenkt.
    Jeder gibt, was er kann-da braucht es keine "Regelung".

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Ehrlich gestanden möchte ich mir von niemanden vorschreiben lassen, was oder wieviel meine Kinder schenken dürfen.

    Wenn das Geburtstagskind sich etwas Großes wünscht und die Gäste ein Gemeinschaftsgeschenk machen, dann meinetwegen. Ansonsten wie gesagt, möchten wir das schon selber entscheiden.

  6. #6
    Avatar von mercury
    mercury ist gerade online Legende
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    10.521

    Standard Re: Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Zitat Zitat von Wahlschwedin Beitrag anzeigen
    Ich möchte jetzt vor dem nächsten Elternabend gerne Ideen sammeln, wie sich dieses Problem lösen lässt.
    Hier würden Dir die anderen Eltern den Vogel zeigen.

    Das ist eine Privatangelegenheit und hat in der Schule nichts zu suchen. Zu Kindergeburtstagen werden hier allerdings auch nur einige Kinder aus der jeweiligen Klasse eingeladen, weil die Kinder auch außerhalb einen Freundeskreis haben.

    In der Regel fragt man die Eltern, was sich das Geburtstagskind wünscht - hier sind Geschenke zwischen 5 und 10 Euro normal. Gutscheine sind völlig indiskutabel weil komplett unpersönlich. Zusammengelegt wird nur bei größeren Geschenken im Familienkreis.

    LG
    mercury



    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

  7. #7
    Wusel72a ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    4.083

    Standard Re: Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Ich wuerde mich bedanken. Zum einen bin ich nicht sicher, ob dann nicht der Eindruck entsteht, die Eltern muessen die ganze Klasse einladen. Zum anderen hat mein Kind auch Freunde ausserhalb der Schule, muss ich denen dann auch eine Regelung aufbrummen?

    Was ist, wenn es sich um die beste Freundin handelt, die wir auch privat viel sehen und wo ich gerne bereit bin mehr zu zahlen, weil es halt nicht NUR ein Klassenkammeradin ist.

    Gutscheine finde ich ein absolutes no-go.

  8. #8
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Praktizierender Zyniker
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    79.379

    Standard Re: Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Zitat Zitat von mercury Beitrag anzeigen
    Hier würden Dir die anderen Eltern den Vogel zeigen.

    Das ist eine Privatangelegenheit und hat in der Schule nichts zu suchen. Zu Kindergeburtstagen werden hier allerdings auch nur einige Kinder aus der jeweiligen Klasse eingeladen, weil die Kinder auch außerhalb einen Freundeskreis haben.

    In der Regel fragt man die Eltern, was sich das Geburtstagskind wünscht - hier sind Geschenke zwischen 5 und 10 Euro normal. Gutscheine sind völlig indiskutabel weil komplett unpersönlich. Zusammengelegt wird nur bei größeren Geschenken im Familienkreis.

    LG
    Das ist ein Terminologieproblem, das hatte wir neulich im ErE.
    Deutsche meinen mit Elternabend ein vom Elternvertreter initiiertes Treffen der Eltern, zu dem eventuell auch Lehrer geladen werden, nicht die offizielle Veranstaltung in der Schule.

    Da wär ich eh der Böse, der nicht hingeht.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Das ist ein Terminologieproblem, das hatte wir neulich im ErE.
    Deutsche meinen mit Elternabend ein vom Elternvertreter initiiertes Treffen der Eltern, zu dem eventuell auch Lehrer geladen werden, nicht die offizielle Veranstaltung in der Schule.

    Da wär ich eh der Böse, der nicht hingeht.
    Das nennt sich hier Stammtisch, aber auch bei einem solchen Treffen, wird schulisches besprochen (dachte ich zumindest immer-ich bin bei sowas meist auch abwesend).

    Das offizielle Ding in der Schule ist hier der Elternabend.

    Wie gesagt, ich finde das Thema "Geburtstagsgeschenke" bei beiden Terminen nicht angebracht.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Klasseninterne Regelung für Geburtstagsgeschenke

    Die Ideen hören sich alle sehr gut an. Ich weiß ja nicht, was zu eurer Klasse passen würde.

    Hier werden bei weitem nicht alle Kinder der Klasse eingeladen. Wer kann schon 19 Kinder einladen?

    Darum wäre hier eine Regelung über den Elternabend total übertrieben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •