Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    mabuja ist offline Member
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    108

    Standard Taekwando-gut?

    Hallo, wir wohnen auf dem Lande und da sind die Sportangebote für Mädchen sehr rar. Meine Tochter (11 Jahre) besucht z.Zt. das "Kinderturnen", muß aber nun bald aufhören, da sie die Altergrenze von 11 Jahren mittlerweile erreicht hat. Meine Tochter neigt leider einwenig an Übergewicht und da ist Sport für sie ganz wichtig, sie selber möchte auch sehr gerne. Leider gibt es bei uns und Umgebung außer Fußball (hat sie keinerlei Interesse) nicht viel. Bei uns im Ort bieten sie allerdings Taekwando an. Jetzt meine Frage: Wird bei dieser Sportart die Konditionen trainiert? Verbrennt sie dabei Kalorien und kommt ins "schwitzen"? Ist das wohl eine Sportart für 11-jährige? Meine Tochter selbst kann sich unter dieser Sportart nichts vorstellen. Natürlich ist ein Probetraining möglich, aber trotzdem würde ich gerne Eure Meinung hören.

  2. #2
    Gorillakeks ist offline Affenfutter
    Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    231

    Standard Re: Taekwando-gut?

    also erstmal heisst es TaekwOndo ;-)

    tae: fuss, kwon: hand. do: der weg
    taekwondo ist somit grob uebersetzt " der weg von hand und fuss".

    taekwondo kommt aus suedkorea und trainiert werden neben den fuer diese kampfsportart typischen techniken,die schwerpunktmaessig auf beinarbeit konzentriert sind.

    es gibt im taekwondo verschiedene "fachrichtungen":

    - formenlauf ( poomsae): festgelegte techniken werden in vorgegebener reihenfolge ausgefuehrt.
    das hat viel mit konzentration und koerperbeherrschung zu tun

    2009 WORLD TAEKWONDO TEAM POOMSAE CHAMPIONS(PHILIPPINES) SIPJIN FORM - YouTube

    das sieht einfacher aus als es ist ;-) mein sohn betreibt seit einigen jahren diesen sport und ist in dieser disziplin sehr erfolgreich. das verlangt allerdings viel training...



    - bruchtechniken

    - sparring ( der olympische part): zweikampf in schutzkleidung *g*

    2004 Athens Olympic - Taekwondo Gold Medal Match - YouTube

    keine sorge: tritte zum kopf sind erst ab einem bestimmten alter und rang erlaubt ;-)

    zusaetzlich werden selbstverteidigung, konzentration, koerperbeherrschung, beweglichkeit ,schnelligkeit ( sehr wichtig)respekt und ausdauer geuebt!

    mein rat: guckt euch den verein an und lass' dein kind mindestesn ein probetraining machen, um zu sehen, ob ihr die art des unterrichts zusagt.
    Geändert von Gorillakeks (16.02.2012 um 17:41 Uhr)

  3. #3
    Avatar von pebbles73
    pebbles73 ist offline addict
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    603

    Standard Re: Taekwando-gut?

    Hallo,

    auch mein Sohn besucht einen TaeKwonDo-Verein. Ich halte sehr viel davon, habe selbst als Kind Kampfsport betrieben, bis ins junge Erwachsenenalter.
    Klar ist TaeKwonDo eine Sportart bei der jede Mengen Kalorien verbrannt werden. Mein Vorredner hat ja schon was dazu geschrieben.

    Mir geht es aber in erster Linie um das Mentale Training dass der Mensch dort erfährt. Und darum, dass man lernt seinen Körper zu beherrschen, Diszipliniert zu sein, Aggression abgebaut wird, Selbstwertgefühl gesteigert wird, Ängste abgebaut werden. Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft stehen ebenfalls sehr weit oben in den Regeln dieser Sportart. Konzentration wird intensiv geübt. Für mich persönlich gibt es - wenn man gesund ist - keine bessere Sportart. Weil eben der Mensch als Gesamtpaket trainiert wird!!! KÖRPER und GEIST!!!

    lg
    Liebe Grüße

    Pebbles


    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °
    MEIN MOTTO:

    NEUER TAG, NEUES GLÜCK!!!

    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •