Hallo zusammen,

Gibt es hier auch Familien in den die Zwillinge sich extrem unterschiedlich entwickeln? Und wie geht Ihr damit um?

Grundsaetzlich ist Unterschiedlichkeit ja nichts schlechtes, im Gegenteil - bei Zwillingen finde ich es prinzipiel ja toll, wenn sie sich jeder individuel entwickeln.

Wir haben aber das Problem, dass einer sehr viel mehr kann als der andere und zwar in so ziemlich allen Bereichen. Und das fuehrt zu Problemen.

Schon im Babyalter war C immer 2 Monate voraus. Er krabbelte 2 Monate eher, lief 2 Monate eher etc etc.

Jetzt sind sie 3 Jahre alt und C ist seinem Bruder in fast allen Bereichen weit voraus. Er kann toll klettern, macht eine perfekte Rolle vorwaerts und ist allgemein sehr geschicklich. V dagegen hat Probleme mit der Balance, unter anderem auch weil er immer noch auf den Zehenspitzen laeuft (wir muessen demnaechst zum Physiotherapeuten).

C zieht sich selbstaendig an und aus und um, putzt sich alleine die Zaehne, geht allein aufs Klo etc. V braucht bei fast allen Dingen noch Hilfe.

C erfasst gut logische Zusammenhaenge, versteht Geschichten und Wortwitz sehr viel besser als V.

Und es gibt noch tausend andere Beispiele, die ich mir jetzt spare.

Uns stoert das nicht und uns beunruhigt das auch nicht wirklich. Die Kinder sind nun mal unterschiedlich und V holt sicher auf oder entwickelt andere Talente etc. Alles kein Problem! Aber V merkt nun mit 3 so langsam, dass C immer alles besser kann. Und man merkt, dass es an seinem Selbstbewusstsein nagt.

Und C merkt ebenfalls, dass er seinem Bruder oft ueberlegen ist und nutzt das dann aus. Im Kindergarten sagt die Erzieherin auch, dass C oft etwas "barsch" mit seinem Bruder umgeht und dass V dann immer sofort in Traenen ausbricht anstatt fuer sich einzustehen.

Zu Hause verstehen sich die 2 eigentlich zur Zeit ganz gut. Sie spielen viel miteinander etc. Aber C ist dabei immer der Anfuehrer und V laeuft eben hinterher (oft im wahrsten Sinne des Wortes) und macht mit.

Ich finde es wirklich schwierig, damit umzugehen. Wie kann ich denn V staerken? Und wie kann ich ihm darueber hinweghelfen, dass sein (uegrigens 4 Minuten juengerer) Bruder die meisten Dinge eher kann als er? Und eine Frage an die mit aelteren Zwillingen: Haben sich die - ich nenn es jetzt mal Machtverhaeltnisse zwischen den Kindern ab und an mal veraendert? Oder ist es "einmal der Anfuehrer - immer der Anfuehrer"?

Danke,

MM