Ihr Lieben!
Dieses Thema habe ich auch schon anderswo gepostet, aber Eure Meinungen interessieren mich natürlich ganz besonders!
Heute morgen bekam ich vom Kiga einen Brief, dass meine 4jährigen Zwillinge ab Oktober einen Kurs "musikalische Früherziehung" besuchen könnten, der im Kindergarten (also während der regulären Öffnungszeiten) stattfindet. Organisiert vom Träger des Kigas und einer hiesigen privaten Musikschule. Kosten: 20 Euro pro Kind und Monat (10 Monate). Der Kurs wird von zwei Leuten der Musikschule und einer Erzieherin aus dem Kiga geleitet.
Jetzt habe ich die Damen aber schon für einen anderen Kurs "musikalische Früherziehung" 1x wöchentlich nachmittags gebucht, der mich überhaupt nichts kostet, da meine beiden Großen an dieser anderen Schule schon Kurse belegen und dort das Motto herrscht: "Es zahlen nur die beiden ersten Geschwisterkinder" (find ich gut *gg*)
Ich weiss, das bei uns im Kiga einige dieses Angebot nicht wahrnehmen können/wollen, da 20 Euro hin oder her schon eine Belastung für sie darstellt...
Aber ich fände es blöd, wenn die Musikschulleute anrücken und meine beiden düften nicht mit in den Musikraum...
Also finanziell käme es bei uns schon hin aber ich wollte Euch mal fragen:
a)Was haltet Ihr grundsätzlich davon, im Kiga bezahlte Kurse anzubieten?
b) Wo würdet Ihr die Zwillinge hin schicken? Beide Kurse, oder nur einen? Welchen? (sie sind beide sehr musikbegeistert, und es wäre auch noch möglich, sie vom kostenlosen Kurs zu "stornieren")