Hallo nochmal,
ich weiß ich werd wahrscheinlich in nächster Zeit viel fragen, aber ich bin, finde ich mit meinen 22 Jahren auch noch nicht so erfahren und da ich keine Mom hab die ich fragen kann, muss ich euch nerven.

Da ich mal an Blutkrebs gelitten habe, was garnicht lang vor der Schwangerschaft geheilt wurde, sagte mein Arzt, dass er einen geplanten Kaiserschnitt empfehlen würde. Wir waren dafür auch sofort Feuer und Flamme, da ich die vierte Generation bin, die Zwillinge bekommt und bei allen anderen waren es normal Geburten und der zweite Zwilling ist immer gestorben. (Klar ist die Wissenschaft heute weiter, aber Panik hat man trotzdem)
Außerdem meinte viele, dass es bei Zwillingen schon fast gang und gebe sei, weil es für alle beteiligten am Besten ist.

Ich hab lange nach einer Hebamme gesucht, mit der ich klar komme, alle etwas älteren Damen verurteilten mich sofort, weil ich einen geplanten Kaiserschnitt machen lassen will. Und meinten, dass wäre nicht notwendig und man müsste das nur im Notfall machen. Es sei viel wichtiger, die Schmerzen zu spüren, damit man das realisiert. *für mich klingt das irgendwie unsinnig*

Doch als gestern auch noch eine Frauenärztin die gleiche Meinung teilte, machte mich das doch etwas stutzig.

Wie habt ihr das gemacht?
Und was hat euch bei eurer Entscheidung beeinflusst?

LG Maja