FÜR SCHWANGERE
 
Kürbissuppe mit Rinderfiletstreifen

Der Kürbis liefert reichlich Betacarotin, die Vorstufe von Vitamin A, das Sie jetzt besonders brauchen.

Kürbissuppe mit Rinderfiletstreifen
Michael Brauner
Kürbissuppe mit Rinderfiletstreifen

ZUTATEN FÜR 1 PORTION

  • 150 g Hokkaido-Kürbis
  • 50 g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 TL Tomatenmark
  • mildes Currypulver
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Rinderfilet (evtl. schon als Carpaccio geschnitten)
  • 1/2 TL Senf
  • Sojasauce
  • 1 EL Sojacreme

Zubereitungszeit: 35 Min.

Schale des Kürbis waschen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden. Kartoffeln waschen, schälen und grob raspeln. Zwiebel schälen und klein würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel glasig andünsten, Kürbis, Kartoffeln, Tomatenmark und Curry zugeben und mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Zugedeckt etwa 15 Min. bei kleiner Hitze garen. Inzwischen das Rindfleisch quer zur Faser in hauchdünne Streifen schneiden. 1 EL Öl mit Senf und etwas Sojasauce vermischen und das Fleisch damit marinieren. Das Gemüse fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und Sojacreme abschmecken. Rinderfilet kurz vor dem Servieren in die Suppe geben, etwa 2 Min. darin ziehen lassen.