FÜR SCHWANGERE
 
Rhabarber-Tiramisu

Quark und Joghurt liefern mageres Eiweiß, das leicht verdaulich ist. Ihr Kalzium bindet die Oxalsäure des Rhabarbers. Das kalziumreiche Obst hilft beim Entwässern.

Rhabarber-Tiramisu
Michael Brauner
Rhabarber-Tiramisu

ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN

  • 500 g Rhabarber
  • ¼ l roter Traubensaft
  • 50 g Zucker
  • 200g Magerquark
  • 150g Joghurt (1,5%)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Zimt
  • 80 g Löffelbiskuits

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. + 30 Min. kühlen
 
Rhabarber waschen, Enden entfernen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Mit Saft und Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze aufkochen. Zugedeckt 10 Min. dünsten, bis der Rhabarber weich war. Danach abkühlen lassen. Quark, Joghurt, Vanillezucker und etwas Zimt zu einer glatten Creme verrühren. Zwei ca. 500 ml große Schälchen mit einem Teil der Löffelbiskuits auslegen, einen Teil des Rhabarbers darauf verteilen und mit einem Teil der  Quarkmasse bedecken. Genauso weiter schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind, mit Quark abschließen. Etwas Zimt darüberstreuen und im Kühlschrank 30 Min. ziehen lassen.
 
 

Rhabarber-Tiramisu
Quark und Joghurt liefern mageres Eiweiß, das leicht verdaulich ist. Ihr Kalzium bindet die Oxalsäure des Rhabarbers. Das kalziumreiche Obst hilft beim Entwässern. Das Rezept erhältst Du hier.
Michael Brauner