FÜR SCHWANGERE
 
Spinatsalat mit Erdbeeren

Das Vitamin C aus den Erdbeeren verbessert die Eisenaufnahme aus dem Spinat. Die Buttermilch bringt dank Laktose eine träge Verdauung in Schwung.

Spinatsalat mit Erdbeeren
Michael Brauner
Spinatsalat mit Erdbeeren

ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN

  • 200 g Baby-Spinat
  • 200 g Erdbeeren
  • 30 g ungeschälte ganze Mandeln
  • 3 EL Buttermilch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer (weiß)
  • 3 Blätter Zitronenmelisse

Zubereitungszeit: ca. 25 Min.
 
Spinat waschen, trocken schütteln und Stiele entfernen. Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren oder vierteln. Mandeln hacken, in einer beschichteten Pfanne ohne Öl kurz rösten, bis zu anfangen zu duften. Buttermilch, Öl und Honig zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zitronenmelisse waschen, trocknen, fein hacken und unter das Dressing mischen. Den Spinat mit dem Dressing vermengen, die Erdbeeren unterheben und die Mandeln darüber verteilen. Tipp: Der Salat schmeckt auch mit jungen Rote-Bete-Blättern, Rucola oder mit frischem Mangold. Davon nur die Blätter nehmen und fein schneiden.
 

Spinatsalat mit Erdbeeren
Das Vitamin C aus den Erdbeeren verbessert die Eisenaufnahme aus dem Spinat. Die Buttermilch bringt dank Laktose eine träge Verdauung in Schwung. Das Rezept erhältst Du hier.
Michael Brauner