Kinderernährung
 
Gesund naschen

Gesund naschen muss kein Widerspruch sein! Für zwischendurch und unterwegs gibt es viele gesunde Snack-Alternativen. Hier finden Sie Infos, Tipps und Rezepte - die übrigens alle den Praxis-Check bei Kindern und ihren Eltern bestanden haben.

Naschen ja! Aber in Grenzen

Kinderernährung: Gesund naschen

Kinder lieben Süßes! Eltern nicht, zumindest nicht im Mund und Magen ihrer Kinder. Deshalb gehört das Thema Naschen zu den in Familien am häufigsten diskutierten. Experten sind allerdings der Meinung: Süßes darf durchaus auf dem Speiseplan von Kindern stehen – aber eben in begrenztem Umfang. Und der schaut folgendermaßen aus: Zehn Prozent der empfohlenen täglichen Energiezufuhr dürfen aus Süßem bestehen. Damit Sie sich das besser vorstellen können: Bei ein- bis vierjährigen Kindern liegt der Energiebedarf bei etwa 1.000 Kalorien, bei Kindern zwischen vier und sieben bei 1.500 Kalorien. Zehn Prozent - das sind 100, bzw. 150 Kalorien. Umgerechnet eine kleine Handvoll Gummibärchen oder vier bis sechs Stückchen Schokolade.

Tipps für den Umgang mit Süßem

  • Kaufen Sie möglichst wenig Süßigkeiten ein und legen Sie daheim kein „Lager“ an.
  • Ab dem Kindergartenalter können Sie Ihrem Kind die Wocheration an Süßigkeiten anvertrauen. Ihr Kind darf dann selbst entscheiden, ob es die Süßigkeiten an einem Tag verspeist – oder über die Woche hinweg aufspart.
  • Setzen Sie Süßes nie als Belohnung oder Trost ein.
  • Süßigkeitenentzug sollte nicht als Strafe eingesetzt werden.

Schnelle und gesunde Rezepte für Kinder

Noch mehr Videos mit gesunden Rezeptideen gibt es hier.

Essen unterwegs und auf die Schnelle

Hier eine Laugenbrezel, dort ein Riegel, dazu hin und wieder eine Pizzaschnitte – für unterwegs fällt uns oft auf die Schnelle keine Alternative ein, als beim Bäcker oder im Schnellrestaurant etwas mitzunehmen. Und auch Kinder sind immer für kleine Snacks zwischendurch zu begeistern. Wir haben Tipps für Kinder und Erwachsene zusammengestellt.

Gesund essen - und Kalorien sparen

Read More

Rezepte für gesunde Snacks

Ofen-Kartoffeln
Chips sind lecker – aber diese Ofenkartoffeln auch! Schneiden Sie Kartoffeln in Schnitze und ziehen Sie sie durch eine Mischung aus Olivenöl und Gewürzen nach Ihrem Geschmack. Auf einem Backblech bei 200 Grad backen.

Popcorn
Ein großer Spaß für Kinder! Erhitzen Sie Sonnenblumenöl in der Pfanne (der Boden sollte bedeckt sein) und geben Sie Popcorn-Maiskorn dazu, bis zu zwei Drittel des Pfannenbodens sollten bedeckt sein. Dann den Deckel drauf – und schon geht’s los mit der Plopperei! Eine Prise Salz oder Zucker drauf – und guten Appetit!

Rosinenschnecken
Sie brauchen: 250g Vollkornmehl, 250g Roggenmehl, 250 ml Wasser, 1 Päckchen Hefe, 1 Prise Salz, 120g Rosinen. Die Hefe mit 2 EL lauwarmem Wasser verrühren. Mit Mehl, Salz, Rosinen und dem restlichen Wasser mischen und zu einem Teig verkneten. Zudecken und 30 Minuten an einem warmem Ort gehen lassen. Nochmals durchkneten und in etwa 20 bis 25 Teile teilen. Daraus kleine Schnecken formen und backen.

Trockenobst
Obst selbst trocknen ist ganz einfach – und schmeckt gleich doppelt so lecker wie gekauftes. Zum Trocknen eignen sich Apfel- und Birnenscheiben, Trauben, Kirschen, Bananen, Pflaumen, Ananas und Mangos. Die Früchte sollten immer trocken sein. Legen Sie mehrere Lagen Papiertücher aufs Backblech und trocknen Sie die Früchte bei maximal 50 Grad. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, sollten Sie regelmäßig die Ofentür öffnen und den heißen Dampf entweichen lassen.
Wenn Sie möchten, dass die Früchte ihre Farbe behalten, tauchen Sie sie vor dem Trocknen eine Minute in eine Mischung aus einem Liter Wasser und zehn Gramm Zitronensäure ein.

Gewürzmandeln
Mandeln sind zwar nicht gerade arm an Kalorien – dafür enthalten sie viel Vitamin E und Kalzium. Schlagen Sie ein Eiweiß mit ein bisschen Salz steif, geben Sie nach Belieben Gewürze dazu (z.B. Curry oder Paprikapulver), mischen Sie 250 Gramm Mandeln darunter. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen.

Selbstgemachtes Eis
Tiefgefrorene Früchte in der Küchenmaschine zerkleinern, mit Puderzucker und Joghurt verrühren, bis ein cremiges Eis entsteht. Das ist dann für den sofortigen Genuss bestimmt!

ELTERN Abo