Kinderernährung
 
Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Kinder sollen viel Obst und Gemüse essen - so die allgemeine Ernährungsempfehlungen. Aber keiner sagte einem, wie man kleine Obstverweigerer und Gemüsemuffel dazu bringt, sich für Birnen, Paprika und Co. zu begeistern? Wir haben familienerprobte Rezepte und Tipps zusammengestellt, die auch Ihrem Kind Vitamine schmackhaft machen.

Das Auge isst mit

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Ein normaler Apfelschnitzen ist leider nichts Besonderes – eine Apfelkrone dagegen schon. Dafür einen Apfel schälen, zickzackförmig bis zur Mitte rundherum einschneiden und ihn dann teilen.
Wer sich noch mehr Mühe machen möchte: Äpfel in Scheiben schneiden und mit kleinen Ausstechförmchen Monde, Sterne oder Herzchen ausstechen. Auch ein Bananenbus isst sich spannender: Banane schälen und kleine Kerben als "Sitze" einschneiden.

Schälen heißt das Zauberwort

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Viele Kinder mögen die Schale von Äpfeln, Nektarinen oder Pfirsichen nicht. Auch das Kerngehäuse stört die Kleinen. Einfach alles wegschneiden, was den Genuss beeinträchtig und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Obstteller auf den Tisch stellen - die Kinder greifen dann lieber zu. Diese "Obststation" ist auch praktisch um die Zeit bis zum Mittag- oder Abendessen zu überbrücken.

Der Mixer macht's

Manchen Kindern schmeckt Obst am besten, wenn sie es gar nicht erkennen: Ein Mixer leistet dann gute Dienste. Einfach ein paar Stücke Obst mit etwas Orangensaft aufmixen – fertig ist der Fruchtcocktail. Oder mit etwas Naturjoghurt und Milch als Shake servieren. Wenn dann noch ein Strohhalm im Glas steckt, ist der Vitamindrink ganz schnell weggeschlürft.

Noch mehr Videos mit gesunden Rezeptideen gibt es hier.

Möhrenauto
zurück 123 .. 5 .. 9 .. 11