Schule
Das gesunde Pausenbrot

Das richtige Pausenbrot macht die grauen Zellen fit und hält in der Schule hellwach. Aber was ist "richtig"? Plus: drei Brotzeitboxen mit leckeren und gesunden Snacks.

Das kommt in die Pausenbrot-Box 1

Dieses Pausenbrot stärkt die Abwehrkräfte

1.) Schwarz-Weiß Tramezzini

Zutaten:

  • 3 El Frischkäse
  • 3 El Chufas-Nüssli (Erdmandelflocken, gibt's im Reformhaus)
  • 1 EL Ahornsirup
  • je 1 Scheibe (ca. 40 g) helles und dunkles Volkornbrot (z. B. helles Dinkel-Kastenbrot und dunkles Dinkel-Saaten-Brot)
  •  

  •  
  •  
  •  

Zubereitung
Frischkäse mit Chufas-Nüssen und Ahornsirup gut vermischen. Brotscheiebn mit der süßen Creme bestreichen, zusammenklappen und diagonal halbieren, sodass zwei Dreiecke entstehen.
Tipp: Restliche Frischkäsecreme in einer verschließbaren Plastikdose im Kühlschrank aufbewahren (hält sich 2-3 Tage).
2.) Ponyfutter und Semansticks
"Pony-Futter" (hört sich für Kinder witziger an als Gemüse-Rohkost) und "Sesamini"-Sticks aus dem Bio-Laden. Für das "Ponyfutter" ein ca. 5 cm breites Bio-Gurken-Stück halbieren und entkernen, eine halbe Paprikaschote waschen und putzen sowie eine kleine Karotte schälen und quer halbieren. Alle drei Gemüsesorten in nicht zu dünne Längsstreifen schneiden und in einen Frischhaltebeutel mit Reißverschluss (gibt's im Supermarkt) geben. So bleibt das Ponyfutter schön frisch und knackig.