Augenschmaus
 
Die sind ganz weit vorne mit dabei

Kleine Rennfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten. Möhrenautos sind schnell gemacht und nicht nur bei Jungen beliebt. Wie Sie die Flitzer auf den Teller zaubern, können Sie in unserem Video sehen. Viel Spaß beim Nachmachen.

Konzept und Umsetzung: Dagmar von Cramm
Möhrenauto

Zutaten für 1 Auto:

1 dicke Möhre (mit Grün),
1 Stück Gurke oder Zucchini (ca. 4 cm),
1 Radieschen mit Grün

Das brauchen Sie noch:
1 Schneidebrett,
1 Sparschäler,
1 kleines Messer,
1 Melonenausstecher,
1 Rouladennadel,
2 Zahnstocher

Zubereitung:

1. Zuerst das Gemüse waschen. Die Möhre schälen und das Grün so kürzen, dass etwa 3 cm stehen bleiben. Das ist der Auspuff des Autos.
2. Dann in der Mitte der Möhre mit dem Melonenausstecher eine ovale Aussparung ausschneiden. Das wird der Sitz des Autos.
3. Die Gurke in 4 Scheiben schneiden. Mit einer Rouladennadel die Achsen durch die Möhren vorbohren, dann je 1 Zahnstocher hindurchstecken. Auf jede Seite ein Gurkenrad aufspießen.
4. Vom Radieschen die Blätter abschneiden, kleine Stiele als Irokesenfrisur stehen lassen. Wurzel abschneiden und ein Gesicht schnitzen. Das Radieschen in die Öffnung als Fahrer setzen.

Tipp
Die Gurke muss einen kleinen Durchmesser haben. Evtl. ist eine kleine Zucchini deshalb besser geeignet. Sie lässt sich ebenso roh essen. Hat das Radieschen kein Grün mehr, kann man ihm auch einen Hut aus dem Gurkenende aufsetzen.