WACHSTUM
Wie groß wird mein Kind werden?

Eine in der Tat spannende Frage! Die Antwort liefern Ihnen unsere neuen Wachstumrechner. Berechnen Sie, wie groß Ihr Kind werden wird und schauen Sie, ob und wie stark Ihr Kind vom Größendurchschnitt abweicht. Sogar für Ihr ungeborenes Baby können Sie die voraussichtliche Größe errechnen!

Alle Eltern wollen wissen: Wie groß wird mein Kind einmal werden? Und ist es momentan eher zu groß oder zu klein im Vergleich zu seinen Altersgenossen? Ist die Größe durch die Gene der Eltern vorprogrammiert? Und welchen Einfluss haben Ernährung und Lebensweise? Die Antworten liefern wir Ihnen hier.

Wachstumsrechner auf Basis der aktuellen Größe Ihres Kindes - für alle Eltern

Geben Sie einfach das Geschlecht Ihres Kindes, das derzeitige Alter und die momentane Größe Ihres Kindes ein. Danach klicken Sie auf "Auswerten" - und Sie erhalten die Größe, die Ihr Kind voraussichtlich erreichen wird.
Das Ergebnis wird Ihnen direkt unterhalb des Rechners angezeigt - so können Sie mit anderen Daten gleich weiterrechnen!

Größe berechnen

cm

Bitte beachten!

Alle Berechnungen liefern selbstverständlich keine exakten Werte, sondern lediglich Richtwerte.

Warum ist die Größe so wichtig?

Schon im Mutterleib wird die Entwicklung eines Babys maßgeblich durch seine Größe beurteilt. Wurde schon bei fast jedem Ultraschall das Köpfchen und die Scheitel-Steiß-Länge gemessen, geht's nach der Geburt genauso weiter: Das Baby wird untersucht, gemessen und gewogen. Und so lange es wächst, ändert sich das auch nicht. Generell beurteilen wir eine gesunde Entwicklung oft allein nach der Körpergröße. Und gerade das "Erscheinungsbild" eines Menschen bleibt uns lange im Gedächtnis: "Du bist aber groß geworden" - wie oft haben wir nicht selbst als Kinder diesen Satz von Verwandten und Bekannten schon gehört? Und auch die meisten Eltern wissen Geburtsgröße und -gewicht ihres Kindes sogar noch, wenn es längst erwachsen ist.

Wie schnell wächst mein Kind?

Bis es seine Endlänge erreicht hat, wächst ein Kind täglich - vor allem nachts. Am meisten im ersten Lebensjahr, danach verlangsamt sich das Tempo. Im Schulalter sind es etwa sechs Zentimeter, die Kinder jährlich zulegen, in der Pubertät kommt es zu einem deutlichen Wachstumsschub. Durchschnittlich kann man sagen, dass ein Kind jedes Jahr etwa drei Prozent mehr auf seine spätere "Endlänge" zusteuert.