Haltungsfehler
 
Immer mehr Kinder leiden unter Rückenschmerzen

"Isch hab' Rücken" - dieses Leiden betrifft längst nicht mehr nur Erwachsene. Einer neuen Studie zufolge sind bereits zwei von drei Kindern ab zehn Jahren betroffen. Auch Haltungsschäden sind auf dem Vormarsch. Woran das liegt und was Kinderärzte empfehlen, lesen Sie hier.

Das Kreuz mit dem Kreuz

Haltungsfehler: Immer mehr Kinder leiden unter Rückenschmerzen

Mehr als 80 Prozent aller Deutschen klagen mittlerweile über Probleme mit dem Rücken - und die Patienten werden immer jünger. Schon im Jahre 2004 gaben bei einer emnid-Umfrage zur Rückengesundheit zwei Drittel der Befragten ab 14 Jahren an, regelmäßig unter Rückenschmerzen zu leiden - 23 Prozent von ihnen sogar mindestens einmal im Monat. Ähnliche Ergebnisse brachten Untersuchungen aus anderen Industriestaaten wie Finnland, Schweden, der Schweiz oder Australien zutage.

Eine im Januar diesen Jahres von dem Marktforschungsinstitut TNS Healthcare im Auftrag der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) durchgeführte repräsentative Umfrage unter Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin beschäftigte sich noch eingehender mit Rückenbeschwerden bei Kindern und Jugendlichen. Ergebnis: Rund 68 Prozent der Zehn- bis 16-Jährigen, die bei einem Kinderarzt im Wartezimmer sitzen, sind dort wegen Rückenschmerzen. Dramatisch ist auch die Einschätzung der Mediziner zu erworbenen Haltungsschäden von Kindern und Jugendlichen in diesem Alter: Dies machte sogar 73 Prozent der Behandlungen im vergangenen Jahr aus. Und: Mehr als die Hälfte der befragten Kinderärzte schätzen, dass solche Muskel- und Skeletterkrankungen in den vergangenen fünf Jahren zugenommen haben, fast zwei Drittel von ihnen gehen davon aus, dass sich die Fälle künftig noch stärker häufen werden.

Warum haben immer mehr Kinder Rückenprobleme?

Die häufigsten Ursachen bei Kindern sind zu langes Sitzen in falscher Position am Schreibtisch, vor dem Fernseher oder dem PC, eine zu schwere Schultasche sowie allgemeiner Bewegungsmangel. Allerdings können auch andauernder Schulstress oder ein Gefühl der Überforderung den kindlichen Rücken belasten. Bei Jugendlichen schleichen sich Haltungsfehler oft nach Wachstumsschüben ein.

zurück 123