Zahnpflege

Mundhygiene für Zahnspangenkinder

Weiterleiten Drucken

Etwa 80 Prozent aller Kinder brauchen eine mehr oder weniger aufwändige kieferorthopädische Regulation. Und bei vielen erkennen nur Fachleute, dass eine solche Korrektur notwendig ist. So ist in den letzten Jahren zu Unrecht der Eindruck entstanden, die eine oder andere Spange sei so etwas wie der erste Schritt in den Schönheitswahn. Die vermeintliche Spangen-"Mode" ist vielmehr ein Ausdruck dafür, dass Eltern heute viel besser informiert sind. Auch die Diagnose-Möglichkeiten sind genauer, um die Folgen von Fehlstellungen (zum Beispiel Gesichts-, Kopf- und Rückenschmerzen, vorzeitiger Zahnausfall) sind bekannter.

Die häufigsten Fehlstellungen bei Kindern

  • Der zurückliegende Unterkiefer: Die Oberkieferfrontzähne stehen vor den vorderen Unterkieferzähnen.
  • Der vorstehende Unterkiefer: Die unteren Schneidezähne beißen vor die Oberkieferzähne.
  • Der Engstand: Die Zähne stehen nicht in Reih und Glied, sondern schief und verschachtelt.
  • Der offene Biss: Die Seitenzähne treffen sich beim Zusammenbeißen, die Frontzähne nicht – hier bleibt eine Öffnung.
  • Der Kreuzbiss: Der Oberkiefer ist schmaler als der Unterkiefer – normalerweise ist es umgekehrt. Das Kind muss den Unterkiefer nach links oder nach rechts verschieben, um richtig zubeißen zu können. Die Folge: Der Unterkiefer wächst entsprechend den Gewohnheiten des Kindes nach rechts oder nach links.

Wenn sich Ober- und Unterkiefer nicht da treffen, wo ihre vorgesehenen Kontaktpunkte sind, kommt man mit dem "Zurechtrücken" einzelner Zähne oft nicht weiter. In diesen Fällen muss das Wachstum der Kieferknochen beeinflusst werden, und das geht nur bis etwa zum zwölften Geburtstag.

Profi-Pflege für Spangenträger

Speisereste, die sich in der Klammer verfangen, sind willkommenes Futter für Karieserreger. Deshalb gilt:

  • nach jeder Mahlzeit den Mund gründlich ausspülen
  • einmal pro Tag mit einer Speziallösung spülen
  • dreimal täglich Zähne (und Spange) gründlich putzen
  • Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder entsprechenden Bürstchen reinigen
  • festsitzende Spangen nach Anleitung reinigen (Techniken werden in der kieferorthopädischen Praxis geübt)
  • regelmäßig die professionelle Zahnreinigung wahrnehmen, die die Kieferorthopäden anbieten.

Welche Arten von Zahnspangen gibt es?

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.



 
Kommentar schreiben »
Name
E-Mail

Kommentar (max. 1000 Zeichen)

Bild hochladen (optional)


* Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.