Kind krank

Zehn Tage für die Kinderbetreuung

Weiterleiten Drucken

Was ist, wenn das kranke Kind älter als zwölf Jahre ist?

Bei Kindern über zwölf Jahre gibt es keinen Anspruch mehr auf Krankheitstage. Hier müssen die Eltern entweder beim Arbeitgeber Urlaub einreichen oder mit dem Arbeitgeber unbezahlten Urlaub vereinbaren.

  • Zurück zur Übersicht

  • Weiterleiten Drucken

    Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

    Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.

    > Zu den Produkten Jetzt ELTERN family abonnieren

    Das Magazin für ein Leben mit Kindern

    In ELTERN familiy finden Sie jeden Monat praktische Tipps für das Leben mit Kindern: Erziehen & Fördern, Kindergarten & Schule, Mütter & Väter - und dazu viele Tipps für die Freizeit.


     
    • von monica am 3. Juni 2013, 11:19 Uhr

      wenn ich brauche nur ein tag am wenn muss ich fragen? direkt am KinderArtz???


    • von Mamili am 7. Januar 2013, 22:48 Uhr

      was noch nicht ganz richtig ist,Punkt 7: Daß die Mutter die 10 Tage vom Vater sich Überschreiben lassen kann,wen der nicht die möglichkeit hat zu betreuen....soooo einfach geht das nicht,der Arbeitgeber der Frau hat da ein Mitspracherecht,der Arbeitgeber der Frau muß zustimmen.Mein Arbeitgeber hat es Abgelehnt,sollten meine 10 Tage aufgebraucht sein,muß ich entweder um Urlaub Bitten oder Unbezahlten Urlaub nehmen.


    • von Christine am 6. Dezember 2012, 13:21 Uhr

      Was ist aber, wenn das erkrankte Kind privat und die pflegende Person gesetzlich versichert ist? Das ist nämlich bei mir der Fall und momentan muss ich Urlaub nehmen, wenn eines meiner beiden Kinder krank ist.


    • von Eva Merzenich am 26. November 2012, 08:32 Uhr

      Mich würde interessieren, ob der Vater des Kindes, der kein Sorgerecht hat und nicht im Haushalt lebt, auch Anspruch auf die "Kind-krank-Tage" hat, wenn er die Betreuung des kranken Kindes übernimmt.


    • von mom at work am 15. November 2012, 11:49 Uhr

      Leider sind in dem Artikel etliche Informationen falsch bzw. es fehlen wichtige Informationen!
      Ab wann ärztliches Attest?
      Ab dem 1. Tag stimmt natürlich, aber die gesetzliche Krankenkasse zahlt nicht das Gehalt weiter, sondern Krankengeld. Das Kinderkrankengeld beträgt 70% des vorherigen Bruttoverdienstes, max. 90% vom Nettoverdienst.
      Welche Voraussetzungen?
      Es ist falsch, dass auch der betreuende Elternteil in der gesetzlichen Krankenkasse versichert sein muss.
      Bekomme ich Lohn?
      Den vollen Lohn in den ersten 5 Tagen gibt es nur, wenn dies nicht einzel- oder tarifvertr. ausgeschlossen ist.
      Krankheitstage ausgeschöpft?
      Wichtiger wäre es doch zu wissen, was nach aufgebrauchten 20 Tagen passiert. Dies hängt zum einen vom Arbeitgeber ab, zum anderen auch von der Krankenkasse. Natürlich spielt auch die Art und Schwere der Erkrankung eine Rolle.
      Regelung für Privatversicherte?
      Wichtig ist die Versicherungsform des erkrankten Kindes, keinesfalls die des betreuuenden Elternteils!


    (15 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.