Victoria von Schweden

Wenn alle auf das Baby warten

Weiterleiten Drucken

Jede Woche "süße Babygerüchte"


© Paul Hansen

Vor einem Jahr die Traumhochzeit in Stockholm, dann der Einzug ins eigene Schloss Haga - und jetzt? Jetzt warten vor allem die Klatschblätter auf das erste Kind von Victoria und ihrem Mann, Prinz Daniel. Schließlich hatten die beiden schon bei ihrer Verlobung verkündet, nach der Hochzeit an die Familieplanung gehen zu wollen. Kaum waren die Flitterwochen vorbei, starteten die Klatschreporter die kollektive Bauchobservation: "Süße Babygerüchte" hieß es erst immer wieder, jedes Kleid wurde auf eventuelle kleine Wölbungen hin untersucht und wenn die Prinzessin dann auch noch die Hand auf ihren Bauch legte, hieß es sofort: Versteckt Sie ein süßes Geheimnis? Langsam aber werden die bunten Blätter ungeduldig und vermuten, dass es beim Babywunsch ernsthafte Probleme gibt: Wird die Prinzessin nicht schwanger, weil sie zu viel Stress hat, unkte etwa die Illustrierte "Bunte" vor ein paar Tagen.

"Wann ist es denn bei euch soweit?"

Victoria und ihr Mann werden diese permanenten Schlagzeilen wahrscheinlich nicht ignorieren können. Und man kann nur hoffen, dass sie ihnen nicht zu sehr aufs Gemüt schlagen. Denn sollten die beiden derzeit tatsächlich auf Nachwuchs hoffen, sind ständige Nachfragen und Gerüchte kaum zu ertragen - das kennen auch Paare, die nicht in der Öffentlichkeit stehen. Die harmlos gemeinte Frage "Wann ist es denn bei euch soweit?" kann da den ganzen Tag ruinieren.

Wem vom Kinderwunsch erzählen?

Viele Eltern.de-Userinnen erzählen daher auch bewusst niemanden von ihren Plänen, wie zum Beispiel Anna*: "Seit einiger Zeit schon stand der Starttermin für uns als Paar fest, aber erzählt haben wir davon niemandem etwas. Auf Nachfragen haben wir immer nur sehr ausweichend 'mal sehen' oder 'irgendwann, wenn...' geantwortet. Die Familie ist für meinen Mann und mich als Gesprächspartner in dieser Hinsicht absolut tabu. Vor allem aus Scham und auch deshalb, um keinen weiteren Druck aufzubauen."

"Man ist selbst durch Geheimhaltung nicht vor diesem Thema sicher"

Auch Eltern.de-Userin Martina* und ihr Mann haben das Thema komplett geheim gehalten. "Ich tausche mich nur im Eltern.de-Forum mit Gleichgesinnten aus. Ich möchte mir ersparen, alle paar Wochen gefragt zu werden, ob es schon geklappt hat." Ganz verschont von neugierigen Nachfragen blieb aber auch sie nicht: "Ich habe kürzlich ein paar meiner Trainingseinheiten ausfallen lassen, weil ich meinte, mal eine Pause zu brauchen. Sie glauben gar nicht, wie viele mich ganz verstohlen angelächelt haben und einige fragten auch, ob ich schwanger sei... Man ist also selbst durch Geheimhaltung nicht vor diesem Thema sicher. Und zu lügen war auch unangenehm."

"Da tat es mit leid, dass wir es erzählt hatten"

Nadja* und ihr Mann haben einen anderen Weg eingeschlagen, sind sich aber nicht sicher, ob er der richtige war. Auch sie wollten erst einmal niemanden etwas von ihren Babyplänen erzählen. Dann aber stellte sich heraus, dass das Paar nur mittels künstlicher Befruchtung schwanger werden kann. "Das war das erste Mal dass wir es jemand anderem (außerhalb des Eltern.de-Forums) erzählten. Wir haben gute Freunde, welche selbst seit Jahren versuchen ein Kind zu bekommen - leider ebenso erfolglos und aus ähnlichen Gründen. Mit ihnen tauschten wir uns das erste Mal richtig aus und reden auch bis heute vor allem mit ihnen darüber." Kurz vor ihrer Hochzeit erzählte das Paar dann auch Nadjas Eltern von ihrem Problem. Sie reagierten geschockt. "Da tat es mir dann schon leid, dass wir es erzählt hatten. Auch wenn wir uns Babyfotos von Freunden anschauten oder jemand im Freundeskreis schwanger wurde, entstanden peinliche Momente, in denen ich dachte, es wäre eventuell besser, sie wüssten es nicht." Von den IVF-Behandlungen berichten sie ihren Eltern nur zeitversetzt: "Ich könnte es nicht ertragen, dauernd fragend angeschaut zu werden oder dass immer gefragt wird, wie es aussieht."

* Namen von der Redaktion geändert

Wem haben Sie von Ihren Babyplänen erzählt?

Nur den Eltern, den besten Freunden oder niemandem? Wie offen sind Sie mit Ihren Babyplänen umgangen? Und wie sind Ihre Erfahrungen? Machen Sie mit bei unserer Umfrage und schreiben Sie uns einen Kommentar!

Sagen Sie uns Ihre Meinung: Die Antworten:
Wer weiß/wusste von Ihrem Babywunsch?

Das Plani-Forum auf Eltern.de

Anna, Martina, Nadja und viele andere Frauen mit Kinderwunsch nutzen das Eltern.de Plani-Forum, um sich mit anderen "Gleichgesinnten" auszutauschen. Denn auch wenn man niemanden aus dem Freundeskreis von seinen Babyplänen erzählen will, moralische Unterstützung ist jetzt ganz wichtig: "Die Mädels verstehen, was man durchmacht", beschreibt Martina. "Und wenn ich mich dann nach Eintreten meiner Periode im Forum ausgeheult hab, geht's am nächsten Tag wieder recht munter zur Arbeit ..."

Schauen Sie doch auch mal vorbei - hier geht's zum Forum

von Eva Becker


Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.

> Zu den Produkten ELTERN-Probeabo

Jetzt ELTERN testen + Geschenk sichern!

ELTERN zum Kennenlernen: Lesen Sie 3 x ELTERN im Probeabo, sparen Sie 25 % und freuen Sie sich über ein ELTERN Geschenk Ihrer Wahl!




 
  • von R.M. am 2. August 2011, 11:26 Uhr

    Über die nervigen "Unds" kann ich ein Liedchen singen. Schwierig fand ich immer, dass die meisten Leute es ja gut meinen und ihre Sympathie bekunden wollten. Besonders, wenn es länger dauert ist das aber total belastend. Ich hab irgendwann Tacheles geredet - ich sage Bescheid, aber haltet bitte die Klappe. Ein oder zwei Leute waren peinlich berührt ab er das war dann auch deren Pech. Ich hatte wirklich keine Kraft zum einen die ausbleibende Schwangerschaft und noch die ständigen Fragen zu ertragen. Arme Victoria! Was ich hier noch loswerden will ist mein Tipp zum schwanger werden. Da hat mir Zyklusbeobachtung mit nem symptothermalen Zykluscomputer (cyclotest) sehr geholfen. Unter all den Kinderwunsch Tipps war deren Webseite einfach extremst hilfreich. Aber nun gut. Ich hoffe für die arme Viktoria, dass sie die Presseschlacht um ihre Person aushält. Mir hat schon die Dauertantenbelagerung gereicht ...


    (1 Kommentar)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.