Zweites Kind

Ganz schnell wieder schwanger

Weiterleiten Drucken

So schnell hintereinander? Ganz schön anstrengend! Stimmt - aber für manche Eltern ist es die optimale Lösung, ihre Kinder in kurzen Abständen zu bekommen.
Was eine Hebamme, ein Personalchef und ein Pädagoge dazu sagen:

Ganz schnell wieder schwanger? Das sagt die Hebamme

Schwanger sein ist schön, aber anstrengend. Wenn der Bauch sich kurz nach dem ersten Kind erneut rundet, merkt man das doppelt. Zum einen, weil das Baby viel Aufmerksamkeit fordert (und nicht daran denkt, der Mutter zuliebe durchzuschlafen). Aber auch weil sich der Körper nach der ersten Schwangerschaft noch nicht wieder auf "normal" eingependelt hat.

Eine Hebammenregel lautet: Mindestens ein halbes Jahr, besser neun Monate warten, bis man das Projekt zweites Kind angeht. Erst dann ist die Hormonumstellung abgeschlossen, die Schwangerschaft und Geburt mit sich bringen, und das Gewebe wird wieder fest. Eine amerikanische Studie hat herausgefunden, dass 18 bis 23 Monate Pause zwischen zwei Schwangerschaften ideal ist - dann kommt es am seltensten zu Komplikationen.

Wenn sich kurz nach dem ersten Kind Nummer zwei ankündigt, gelten die allgemeinen Schwangerschaftsregeln erst recht: vernünftig essen, viel schlafen und Hilfe organisieren. Und: Besser mit dem Stillen aufhören, denn das zehrt zusätzlich. Den meisten Babys schmeckt Mamas Milch dann ohnehin nicht mehr, weil sich der Geschmack verändert.
(Sabine Siebert, Hebamme aus München)

Was bringt ein geringer Altersabstand? Das sagt der Psychologe

Community
> zur Forenübersicht

Was bedeutet es für die Geschwister, wenn sie sich altersmäßig sehr nahe stehen? "Sie werden sich innig lieben und gewaltig zoffen", sagt Prof. Dr. Harmut Kasten, Pädagoge und Psychologe am Münchner Staatsinstitut für Frühpädagogik. "Es sind in der Regel sehr intensive, aber ambivalente Beziehungen. Was sich verstärkt, wenn die Kinder das gleiche Geschlecht haben."

Sind "kleine" große Geschwister weniger eifersüchtig, weil sie die Entthronung nicht bewusst erlebt haben? Professor Kasten: "Nein. Erst mit etwa drei Jahren ist ein Kind so weit, dass es sich emotional von der Mutter lösen und erste Schritte in die Welt draußen tun kann. Es "braucht" die Eltern dann immer weniger und kann leichter mit einem Nebenbuhler klarkommen. Je kleiner das große Kind ist, desto schwerer tut es sich damit. Allerdings hat ein Dreijähriger ganz andere Möglichkeiten, seinen Unmut über das Baby kundzutun als ein Kind, das noch nicht spricht. Wenn ein Kind seine Eifersucht nicht zweigt, sollten Eltern sehr genau hinsehen. Oft merkt man die Eifersucht nur in Nuancen - eine halbe Sekunde Enttäuschung auf dem Gesicht des großen Kindes."

Eine lange Elternzeit - oder zwei kurze? Das sagen Personalchefs

Zwei Kinder in zwei Jahren - das bedeutet Chaos satt, dafür ist der Kopf schneller wieder frei für den Beruf. Das ist im Prinzip eine gute Idee, Personalchefs ist es trotzdem lieber, wenn Mütter in der Babypause nicht völlig abtauchen. "Drei oder vier Jahre Elternzeit ist zu lang", findet Angela Fauth-Herkner, die als Unternehmensberaterin Firmen begleitet, die familienfreundliche Arbeitszeitmodelle einführen. "Branchenwissen veraltet schnell und Kontakte gehen verloren."

Der Vorschlag der Expertin: Schon während der Schwangerschaften gemeinsam mit der Abteilung überlegen, welche Arbeiten man in Zukunft tage- oder stundenweise übernehmen kann. Erst einmal abzuwarten, wie das mit den beiden Kindern läuft - davon hält die Personalchefin nichts: "Natürlich ist der Alltag mit kleinen Kindern anstrengend, nichts liegt einem da ferner, als sich nach einer zusätzlichen Beschäftigung umzusehen" Aber: Sind sie erst zurück im Büro, genießen es viele Mütter, wenn sie dem Kinder-Chaos zeitweise entfliehen können. "Ein paar Stunden unter Erwachsenen - keiner trotzt, keiner brüllt - ist dann fast wie Urlaub. Und wer so motiviert ist, arbeitet doppelt effektiv"; so die Personalerin Angela Fauth-Herkner.

Weitere Artikel zum Thema

Nach der Entbindung: Ab wann bin ich wieder fruchtbar?

Wann ist die Zeit reif für ein zweites Kind?

So machen Sie Ihr Kind "Geschwister-fit".

Das Forum zum Thema

Das Zweite! Sie erwarten Ihr zweites Kind? Die zweite Schwangerschaft unterscheidet sich von der ersten. Neue Fragen kommen auf. Hier können Sie sich mit anderen Müttern austauschen.

von Christiane Börger

und von Isabella Huber


Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.

 
  • von TatjanaLian am 17. Mai 2014, 11:01 Uhr

    Guten morgen :)
    Ihr müsst mir helfen und zwar ich habe seit ein paar Wochen erfahren das die Ärzte gefuscht haben meinten ich habe eine Eierstock endzuendung müsste medikamente bekommen so schlimm sei es schön haben mir eine spritze gegeben in meiner leiste warum auch immer und herraus gestellt hat sich das dass eine spritze war damit mein Eileiter wie mein Eierstock und mein Ei absterben wird dadurch habe sie natürlich angeziegt auf schmerzensgeld . So jetzt wurde mir zuwahl gestellt wen sie noch ein kind wollen versuchen sie es bevor es zu spät sei ich bin sehr jung Mama geworden mit 17 kam mein erster Sohn er wird jetzt im Juni 2 Jahre alt und ich wollte immer 2 Kinder so jetzt das problem ist mein freund meinte neh wen du schwanger wirst verlasse ich dich ich möchte nicht noch eins. Ja und nun ich habe dann nie wieder eine chance was soll ich tun ? Kinderwunschzentrum wurde mir geraten hat das schon jemand gemacht ?
    Wie teuer ist es ? Oder soll ich einfach die Pille weg lassen ?


  • von Sanny91 am 6. Februar 2013, 22:50 Uhr

    Hallo

    Unsere sind 4 und 2 Jahre das 3 Kind kam Ende Oktober. Das erste Kind habe ich mit 17Jahren (gewollt) bekommen. Zu der Zeit war der Altersunterschied schon OK doch mit dem 4.sollte es schneller gehen, was auch geklappt hat. Also kommt unser 4. Kind 11 Monate nach dem 3. . Unsere Vorstellung ist ja das 5. Kind auch gleich wieder folgen zu lassen und dann nach 1-2 Jahren nochmal 3 oder 4 Kinder mit kurzem Abstand. Von den Vorgaben 1 Jahr Pause zwischen den Ss da sonst Risiko halte ich nicht viel es gibt Beispiele wo 3 und mehr Kinder nacheinander zur Welt kommen. Ich gehe davon aus, das der Körper eine ss nur zulässt wenn er dazu bereit ist.
    VG


  • von sahra1 am 1. November 2012, 09:49 Uhr

    Hallo
    kann mir mal jemand weiter helfen habe einen Sohn der ist 8Monate alt, habe gestern erfahren das ich wieder Schwanger bin so mein Mann ist eigentlich dagegen da er immer nur ein Kind haben wollte.
    Weis wirklich nicht was ich tun soll wenn ich das Kind behalte habe ich doppelten stress,da wir auch ein Haus haben und ich den ganzen Haushalt machen muss mein Mann ist den ganzen tag auf der Arbeit das heißt ich bin ganz alleine von Morgens bis Abends kann mir da mal jemand weiter helfen.


  • von Sommer83w am 13. April 2012, 16:14 Uhr

    @ Katrin:
    Oh man, was sind das denn für Zustände? Ehrlich gesagt habe ich mich richtig aufgeregt, als ich deinen Beitrag gelesen habe! :/ Schon 2x abgetrieben? Hallo?! Wenn man keine Kinder will, sollte man richtig verhüten, oder sich sterilisieren lassen! Falls man trotz Verhütung / Sterilisation ungewollt schwanger wird, muss man nicht direkt abtreiben lassen. Es gibt auch die Möglichkeit der Adoption. Hier in Deutschland gibt es viele Paare die sich sehnlichst Kinder wünschen und leider keine bekommen können. Diese Paare würden sehr gerne ein Kind adoptieren und ihm dann ihre ganze Liebe schenken.

    Oh man das arme Kind / die armen Kinder werden in eine Familie geboren, wo sie nicht gewollt sind und wo sich die Eltern nicht auf sie freuen.


  • von Katrin am 30. Dezember 2011, 22:11 Uhr

    Hallo, wir haben eine Tochter sie ist jetzt 1Jahr und 1Monat alt, nun sind wir ungewollt trotz pille schwanger geworden, mein mann möchte dieses kind nicht wir sind beide sehr geschockt ich selber komme damit auch nicht ganz zurecht aber da ich schon 2x abgetrieben habe -.- möchte ich es diesmal nicht. wir können uns nicht freuen machen uns viele gedanken ums finanziele wir haben eine 3zimmer wohnung, ich arbeite nicht , mein mann hat eine fest einstellung, trotz allem platzt uns der kopf? wie seht ihr die situation? lg


(29 Kommentare)

Kommentar schreiben »
Name
E-Mail

Kommentar (max. 1000 Zeichen)

Bild hochladen (optional)


* Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.