Basaltemperatur & Co.
 
So funktioniert die natürliche Familienplanung

Basaltemperatur & Co.: So funktioniert die natürliche Familienplanung

Warum ist es gut, zusätzlich den Muttermund zu beobachten?

Am Muttermund lässt sich die Konsistenz des Zervixschleims überprüfen
Am Muttermund lässt sich die Konsistenz des Zervixschleims überprüfen

Weil auch er Anzeichen hat für die fruchtbare Zeit: Zu Beginn des Zyklus ist er hart und geschlossen und wird im Verlaufe des Zyklus weicher und öffnet sich, um die Samenfäden leichter passieren zu lassen.

Zur Untersuchung werden ein oder zwei Finger in die Vagina eingeführt. Steht die Zervix, wie häufig in der fruchtbaren Zeit, ziemlich hoch, dann hilft es manchmal, ein Bein auf einen Stuhl zu stellen, um sie zu ertasten. Fühlt sie sich weich an und ist der Muttermund etwas geöffnet, ist dies ein Zeichen für die hochfruchtbare Zeit. Der Zervixschleim ist dann meist durchsichtig, glasig und dehnbar beziehungsweise wie Wasser.