LH-Test

Den Eisprung sicher ermitteln

Weiterleiten Drucken

Der LH-Test ermittelt den Zeitpunkt des Eisprung


Fast einen Monat dauert bei den meisten Frauen der Zyklus - aber nur an etwa fünf Tagen rund um den Eisprung kann es mit der Zeugung tatsächlich klappen. Paare, die schnell schwanger werden wollen, können verschiedene Methoden anwenden, um den Tag des Eisprungs ungefähr zu errechnen. Eine einfache, wenn auch nicht ganz günstige Methode ist der LH-Test. Er misst über den Urin die Konzentration des luteinisierenden Hormons (LH) im Körper - und kann dadurch Hinweise auf den Zeitpunkt des Eisprungs liefern. Hat der Follikel zur Mitte des Zyklus eine bestimmte Reife erreicht, wird vermehrt LH ausgeschüttet und somit der Eisprung vorbereitet. Etwa 24 Stunden, nachdem der LH-Gehalt sein Maximum erreicht hat, kommt es zum Eisprung.

So funktioniert der LH-Test

Die LH-Tests sind praktisch, denn man muss sie nur an etwa fünf Tagen im Monat verwenden. Um den Test richtig durchführen zu können, sollte man aber seinen Zyklus kennen – schließlich muss man wissen, wann man anfangen sollte. Der Eisprung findet normalerweise zwölf bis 16 Tage vor der nächsten Menstruation statt. In diesem Zeitraum kann die Frau einen Ovulationstest benutzen. Dazu wird das Teststäbchen in den Urinstrahl gehalten und anschließend in einen dafür vorgesehenen Testhalter gesteckt. Schon nach drei Minuten ist das Ergebnis ablesbar. Der Test kann zu jeder Tageszeit durchgeführt werden. Allerdings sollte mindestens vier Stunden vorher kein Urin mehr gelassen werden, um sicher zu stellen, dass die Hormonkonzentration im Urin hoch genug ist.

Ein LH-Anstieg wird angezeigt? Dann sollten Sie jetzt Sex haben!

Wie beim Schwangerschaftstest zeigt ein Kontrollfeld an, ob der LH-Test richtig durchgeführt wurde. Erscheinen zwei Linien und ist die untere Linie gleich stark oder stärker als die Kontrolllinie, dann ist ein LH-Maximum erreicht und der Eisprung wird in den nächsten 24 bis 48 Stunden eintreten. Wenn Sie ein Kind haben wollen, sollten Sie und Ihr Partner jetzt miteinander schlafen - am besten mehrmals. Die Chance, schwanger zu werden, ist nämlich an dem Tag, an dem der LH-Anstieg ermittelt wurde sowie am darauf folgenden Tag am größsten.

Noch mehr Infos zum LH

Das luteinisierende Hormon (gelbfärbendes Hormon) hat auch nach dem Eisprung noch eine wichtige Rolle: Es sorgt dafür, dass aus dem nun leeren Follikel der Gelbkörper entsteht. Dieser Gelbkörper wiederum produziert das Hormon Progerston, das den Keim auf dem Weg in die Gebärmutter schützend begleitet und die Einnistung vorbereitet.

von Eva Becker, Email schreiben »


Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.



 
Kommentar schreiben »
Name
E-Mail

Kommentar (max. 1000 Zeichen)

Bild hochladen (optional)


* Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.