Kinder fördern

Kinder hinterfragen Dinge

Weiterleiten Drucken

Schlüssel verloren? Vergessen, wo der blaue Becher steht? Den Lippenstift verlegt? Einfach Elsi fragen. Die findet nämlich alles. Mit drei Jahren funktioniert das Kurzzeitgedächtnis schon ziemlich gut. Das Langzeitgedächtnis arbeitet allerdings erst ein Jahr später zuverlässig. Ereignisse, die im Alter von vier Jahren stattfinden, bleiben manchmal lebenslang in Erinnerung. Eltern können ab diesem Alter ihrem Kind helfen sein Gedächtnis zu trainieren, indem sie mit ihm immer wieder über zurückliegende Ereignisse sprechen. Das Gehirn stellt sich jetzt auf kompliziertere Aufgaben ein und setzt auf Qualität statt Quantität: Etwa vier Milliarden Schaltstellen, die seit der Geburt aufgebaut, aber nicht gebraucht wurden, gehen nun wieder zugrunde. Der Rest wird intensiv genutzt und ausgebaut. Die Aufgaben, denen sich die Kleinen jetzt stellen, werden anspruchsvoller.

Wissen, wann der Schein trügt

Ist das wirklich? Eine Frage, die Elsis und Pauls Eltern immer häufiger beantworten müssen. Denn ihre Kinder beginnen zu zweifeln. Sie blicken hinter die Dinge. Mit drei Jahren glaubte Paul noch, dass die Wolke braun ist, wenn er durch eine dunkle Sonnenbrille sah. Mit vier Jahren weiß er schon ganz genau, dass Wolken weiß sind - egal, ob man durch ein blaues, rotes oder braunes Glas in den Himmel schaut. Das ist die Phase, in der Kinder alles wissen wollen. Und ehrliche Antworten erwarten. Einzige Ausnahmen: die Temen "Nikolaus", "Christkind" und "Osterhase" - da genießen sie noch die Ungewissheit. Die Wahrheit interessiert sie nicht. Sie fragen auch nicht nach.

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.

 
  • von Güngör am 26. Februar 2012, 00:08 Uhr

    Kinder entwickeln sich in frühen Jahren rasant schnell. Hierbei erfolgt die Kinderentwicklung in einzelnen Entwicklungsphasen.

    Besonders die geistige Entwicklung ist in frühen Jahren gut ausgeprägt. Memory ist beispielsweise ein gutes Spiel zur Kindererziehung.

    Vielen Dank für diesen guten Artikel.

    Liebe Grüße,

    Güngör


  • von Kinderschatzkiste am 1. August 2011, 13:36 Uhr

    Hallo Liebe Eltern,
    das Herzstück der Kinderschatzkiste ist die Förderung von Kindern in allen Entwicklungsphasen von 0-12 Jahren. Mit unserer in DEUTSCHLAND EINMALIGEN IDEE unterstützen wir Eltern mit den "Richtigen" Produkten für die zahlreichen Förderbereiche von Kindern. Wer nächste Woche Interesse hat an unserer Firmenpräsentation mit Proseccoempfang teilzunehmen, ist herzlich eingeladen. Bitte schicken Sie mir eine info an christiane.huck@kinderschatzkiste-direkt.de und Sie erhalten Ihre Einladung und interessante Informationen zu unserem Konzept. Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer hier bei uns in München, Balanstr.73, Haus 21 A, 3 Stock. gerne können Sie mich auch anrufen unter 089-40287939-0 Termine sind am 10.08. um 16:00 Uhr und am 11.08. um 19:00 Uhr.
    Herzliche Grüße
    Christiane Huck


    (2 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.