Bettnässen
Tagsüber trocken - nachts Pipireiz verschlafen?

Tagsüber kommt Ihr Kind längst ohne Windel klar, aber nachts will es noch nicht so richtig klappen? Kein Grund zu großer Sorge: Das wächst sich meist noch aus. Infos zum Bettnässen, damit Sie Ihr Kind besser verstehen.

Die Ursachen für feuchte Nächte

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich, manche sind schnell sauber, andere Kinder brauchen etwas länger. Doch spätestens ab dem fünften Lebensjahr haben es die meisten geschafft: Sie werden wach, wenn sie Pipi müssen. Die meisten, nicht alle: Bis zu zehn Prozent der Siebenjährigen und ca. fünf Prozent der Zehnjährigen sind noch Bettnässer. Bettnässen (Enuresis) kann sowohl organische als auch seelische Ursachen haben. Vom primären nächtlichen Einnässen spricht man bei Kindern, die noch nie längere Zeit nachts trocken waren. Dafür kommen folgende Ursachen in Frage:

Sekundäres nächtliches Einnässen nennen es Fachleute, wenn ein Kind (älter als fünf Jahre) bereits sechs Monate durchgehend trocken war und dann wieder ins Bett macht. Die Ursachen: