Wackelzahn

Geschichten rund um die Zahnfee

Weiterleiten Drucken

Was hat's mit der Zahnfee auf sich?


Die Zahnfee ist ein Fabelwesen, das nachts kommt, wenn kleine Kinder einen Wackelzahn verloren haben. Sie nimmt den ausgefallenen Milchzahn mit - und lässt eine kleine Überraschung zurück. Einst war die Zahnfee in Amerika heimisch, inzwischen fühlt sie sich aber auch bei uns pudelwohl. Nicht nur Eltern, sondern auch Zahnärzte freuen sich über sie, denn sie hilft, Kindern die Angst vor Zahnarztbesuchen zu nehmen und sie zur richtigen Zahnpflege zu motivieren.

Ideen für kleine Mitbringsel der Zahnfee

Vielleicht liest die Zahnfee diese Zeilen ja - denn extra für sie haben wir Ideen gesammelt: Kleine Dinge, die im Austausch für einen ausgefallenen Milchzahn Kindern Freude machen.

  • einzelne Playmobil- oder Legofiguren
  • Murmeln
  • Pixibücher
  • Haarspangen
  • einen Brief von der Zahnfee mit Tipps zum Zähneputzen

Was bringt die Zahnfee Ihren Kindern?

Tragen Sie Ihre Ideen einfach unten als Kommentar ein. Dankeschön!

Die Zahnfee in Kinderbüchern

Zum Thema Zahnfee gibt es viele Geschichten und Bücher. Die schönsten stellen wir Ihnen hier vor:

Bücher rund um die Zahnfee







> Bilderstrecke starten

Wohin mit den Zähnchen, wenn die Zahnfee sie nicht mitnimmt - oder wenn sie die Zähne für Ihr Kind sammelt?

Hübsche Schatztruhen für kleine Milchzähne








> Bilderstrecke starten

Extra-Pflege beim Zahnwechsel

Jenseits aller Zahnfee-Begeisterung gilt: Gründliches Zähneputzen ist wichtiger denn je! Der Zahnwechsel beginnt meist still und leise: Als erster bleibender Zahn bricht der Backenzahn am Ende der Milchzahnreihe durch. Weil ihn niemand bemerkt und er sich sehr langsam durchs Zahnfleisch müht, ist er zu Anfang besonders kariesgefährdet. Das gilt auch für die anderen Zähne. Lockere Milchzähne, Zahnlücken und andere durchbrechende Zähne erschweren in der Zeit des Zahnwechsels die Mundhygiene. In dieser Phase ist die Unterstützung der Eltern beim Zähneputzen noch einmal sehr wichtig. Ebenfalls sinnvoll: von der Kinderzahncreme für Milchzähne auf eine Zahnpasta mit höherem Fluoridgehalt umsteigen.

Fragen & Antworten rund um den Zahnwechsel

Wann fallen die ersten Zähne aus?
Manche Kinder sind vier, manche sieben Jahre alt, wenn der erste Zahnn ausfällt. Die meisten verlieren ihren ersten Milchzahn um den sechsten Geburtstag herum. Grob lässt sich sagen: Wer als Baby früh die ersten Zähne bekommen hat, verliert sie auch früh wieder.

Welche Zähne fallen als erstes aus?
Normalerweise fallen die Milchzähne in der Reihenfolge aus, in der sie gekommen sind. Als erstes wackeln meist die unteren Schneidezähne.

Wie lange dauert der Zahnwechsel?
Der gesamte Zahnwechsel dauert etwa sechs Jahre.

Was tun, wenn der erste Zahn wackelt?
Ihr Kind darf mit der Zunge vorsichtig an dem Wackelzahn herumspielen.

Tut der Zahnwechsel weh?
Normalerweise schmerzt der Zahnwechsel gar nicht. Da Ihr Kind aber mit dem Zahnwechsel auch die hinteren Backenzähne bekommt, kann es hier durchaus zu Schmerzen kommen.

Hilfe, die neuen Zähne sehen ganz anders aus!
Die neuen Zähne sind größer und nicht mehr so weiß wie die Milchzähne. Außerdem haben sie sogenannte Höcker, weil sie noch ganz "neu" sind.


Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.



 
  • von Wahl am 10. Januar 2014, 22:50 Uhr

    Hallo,
    ich habe Zwillinge und die Wackelzähne habe ich mir wohl zu viel kosten lassen. Bei mir gab es immer eine schöne Karte mit Lob, wie schön sauber ihre Zähne sind und die Bitte, daß sie weiter immer gut die Zähne putzen. Dazu kam dann auch noch was persöhnliches von der Zahnfee. Zum Beispiel, daß sie die Zähne braucht um damit das Horn von ihrem Einhorn zum glänzen zu bringen. Und dann haben sie noch 10,-€ für jeden Zahn bekommen. Gestern hat meine Tochter ihren letzten Milchzahn verlorn, und jetzt suche ich nach einer schönen Geschichte zum Abschied. Für den letzten Zahn bekommt sie dann ein Nintendo Spiel. Ich muß auch gestehen,ich habe die Zahnfee mißbraucht um die Kinder aus zu fragen was sie bedrückt, aber es hat wunderbar geklappt. Die Zahnfee hat auch einige Briefe bekommen. Und so ließen sich manche Sorgen der Kinder in Luft auflösen. Die Zahnfee ist schon echt was tolles.Und jetzt suche ich weiter nach einer schönen Geschichte.


  • von Claudia am 23. Mai 2013, 09:25 Uhr

    Bei uns brachte die Zahnfee bisher (haben schon 4 Zähne verloren) eine neue tolle Zahnbürste (mit einer Figur am Griff), ein Buch, einen neuen Zahnputzbächer. Für die nächsten Zähne hätten wir uns ein Buch über die Zahnfee, eine Zahnputzuhr vorgestellt. Und ziemlich zum Schluss des Zahnwechsels wollen wir eine elektrische Zahnbürste besorgen.
    Und Süßes bringt bei uns die Zahnfee auch nicht, denn Sie will ja, dass die Kinder gesunde Zähne haben.


  • von Kerstin Lietz am 17. Februar 2013, 12:10 Uhr

    Meine große hat heute Abend ihre große Zeit hat nämlich grade ihren ersten Zahn verloren ! Die Zahnfee wird ihr wohl ein Fillypferd bringen


  • von Diana am 16. Mai 2012, 08:35 Uhr

    Beim ersten Zahn hat die Zahnfee einen Brief da gelassen mit dem Tipp ab nun die Zähne immer gut zu Putzen und einen Euro. Beim zweiten Zahn nur noch den Euro. Süßigkeiten gibt es nicht bei Uns das ist meiner Meinung nach eine Themaverfehlung.


  • von BrigitteHH am 6. Dezember 2011, 10:09 Uhr

    Hallo,
    Süßigkeiten würde die Zahnfee bei uns nicht bringen! Lieber ein kleines Büchlein oder eine Haarspange............oder was sonst den Kindern Freude macht!


(6 Kommentare)

Kommentar schreiben »
Name
E-Mail

Kommentar (max. 1000 Zeichen)

Bild hochladen (optional)


* Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.