Schulserie: Erfolgreich Lernen
 
Besser lesen - Schritt für Schritt

2. Buchstaben zusammenziehen

Mit diesem Schritt können Sie beginnen, wenn Ihr Kind die beiden Buchstaben M und A leicht und sicher beherrscht. Sobald es versteht, dass Laute zusammengezogen werden können, weiß es, wie Lesen funktioniert. Schreiben Sie für diesen Lernschritt A und M auf jeweils ein Kärtchen. Um das Prinzip zu begreifen, genügt es vollkommen, mit zwei Buchstaben zu arbeiten.

Richtig üben: Legen Sie die zwei Buchstabenkärtchen nebeneinander und Ihren Finger auf das M. Sprechen Sie "M" (nicht Em!). Schieben Sie den Finger auf das A und sagen "A". Anschließend legen Sie den Finger wieder auf das M und sagen "M", schieben den Finger weiter auf das A und ziehen die beiden Buchstaben zu "MA" zusammen. Wichtig ist, dass Ihr Kind Ihrem Finger mit den Augen folgt, damit es anschließend wiederholen kann, was Sie gerade vorgemacht haben. Schafft es das noch nicht, fangen Sie einfach noch einmal von vorn an.

Verankern im Langzeitspeicher:

  • Nachdem Ihr Kind einige Male die Buchstaben richtig zusammengezogen hat, lenken Sie es durch eine einfache Frage ab. Etwa: "Welche Farbe hat der Tisch?" Nach der Beantwortung liest Ihr Kind erneut die Silbe.
  • Wenn Ihr Kind das Zusammenziehen von MA sicher beherrscht, wird es spannend: Vertauschen Sie die Buchstabenreihenfolge zu AM. Gehen Sie dabei so vor wie oben beschrieben. Unbedingt vermeiden: jetzt schon Verbindungen aus Konsonanten bilden wie KR oder ST