Schulserie: Erfolgreich Lernen
 
Besser lesen - Schritt für Schritt

4. Erste Wörter und Texte lesen

Ihr Kind fühlt sich bei einfachen Wörtern bereits recht sicher? Glückwunsch! Ihr Kind und Sie haben schon viele Hürden gemeistert. Auf dieser Basis kann es wunderbar aufbauen.

Richtig üben: Wenn die folgenden Punkte zutreffen, sind Sie auf der sicheren Seite, dass die Texte ideal für Leseanfänger sind:

  • Die Schrift ist schön groß und
  • im Flattersatz geschrieben.
  • Die Schriftart ist besonders eindeutig, weil sich zum Beispiel das große I und das kleine l deutlich voneinander unterscheiden.
  • Die Sätze sind kurz und lebendig in der Wortwahl.
  • Die Satzmuster und Wörter wiederholen sich.
  • Auf der Seite befinden sich keine Bilder, die von der Schrift ablenken könnten.

Verankern im Langzeitspeicher:

  • Weiterhin täglich fünf bis sieben Minuten lang üben. Das genügt, wenn Sie im Blick behalten, dass in dieser Zeit auch wirklich konzentriert geübt wird. Steigern Sie dabei den Schwierigkeitsgrad aber nur ganz langsam.
    Unbedingt vermeiden: Lesen findet zunächst einmal ohne Bedeutung statt. Solange das Kind noch Ka-nin-chen zusammenzieht, sollte es nicht schon den Sinn eines Textes erfassen müssen. Das wird ihm sowieso leichtfallen, wenn der eigentliche Lesevorgang automatisiert worden ist.