Schulstart
 
Schultüten ganz einfach selbst basteln!

Eis-Schultüte

Foto: Julia Rotter
Foto: Julia Rotter

Das braucht man:
Schultüten-Rohling (aus dem Bastelbedarf); beigefarbene Pappe in Größe der Schultüte; Bastelfarbe in Orange (z.B. von Marabu); Pinsel; Sprühkleber (z.B. von Uhu); bunte Filzreste (ca. 40 x 50 cm groß); bunte Filzkugeln (ca. 1 cm Durchmesser); Klettband; Zauberwatte.

So wird es gemacht: Zuschneiden: Schemaschnitt für die Eiskugeln auf Originalmäße vergrößern. Schnitt entlang der Konturen ausschneiden und dreimal aus Filz in verschieden Farben und mit 1 cm Nahtzugabe rundherum zuschneiden.
Nähen: Für die Eiskugeln zwei Filzteile kantengleich aufeinander legen und mit 1 Nahtzugabe entlang der Rundung zusammensteppen. Wichtig: Naht nur bis zur oberen Mitte schließen (s. Schemaschnitt). Nahtzugabe auseinanderbügeln. Anschließend das dritte Filzteil rechts auf rechts an die offenen Rundungen steppen. Nahtzugaben auseinanderbügeln und das Stoffteil zur rechten Seite wenden. Untere Kante der Filzkugeln 1 cm breit nach innen einschlagen und feststeppen. Eiskugeln mit Zauberwatte ausstopfen und oben auf die Eiskugeln ein paar kleine Filzkugeln kleben.
Eistüte: Schultüten-Rohling ausmessen und ein entsprechen großes Stück aus Pappe zuschneiden, dabei an den Längsseiten jeweils 1 cm Zugabe dazugeben. Auf die Pappe ein Rautenmuster mit Baselfarbe und Pinsel aufmalen (s. Foto). Nach dem Trocknen die Pappe auf den Rohling kleben. Entlang der oberen Tütenkante Klettband aufkleben.

Fertigstellen: Schultüte befüllen. Zum Verschließen die Eiskugeln auf die Tüte ziehen und am Klettband befestigen.