Mobbing in der Schule

Und Lehrer mobben auch

Weiterleiten Drucken

Wie sind Ihre Erfahrungen?


Mobbing durch Lehrer ist ein heißes Eisen. Das wissen wir und fragen deshalb bei Ihnen nach, welche Erfahrungen Sie und Ihre Kinder mit Lehrern gemacht haben: schlechte, aber auch gute? Wenn Sie etwas dazu sagen möchten, schreiben Sie uns doch einen Kommentar.


Haben Sie eine eigene Geschichte?
> Hier können Sie Ihre Geschichte eintragen!

Ihre Geschichten


  • Mobbing und nach Jahren immer noch üble Nachreden einer Lehrerin!
    Von Conny

    Mein Sohn wurde damals eingeschult und als ich die Lehrerin da zum Esten Mal sah hatte ich schon so meine Bedenken. Sie machte mit ihrer Ausssage: ich muss dieses Jahr wieder die erste Klasse...
    Weiterlesen...

  • ganz brutal wird es ...
    Von Eltern eines Mobbingopfers

    ... wenn man sich versucht zu wehren bzw. nur das Thema anspricht. Die ganze Lehrerschaft stellt sich, in unserem Falle, hinter die Kollegin und sogar die Geschwister bekommen ihr Fett ab und werden...
    Weiterlesen...

  • Mobbing in der Schule
    Von Gabi Witt

    Schönen guten Tag! Ich und meine Tochter befinden uns im Moment in einem Horror Szenarium. Meine Tochter ist in der 5ten Klasse einer Realschule in Gelsenkirchen Buer gekommen .Dort wurde von Anfang...
    Weiterlesen...

  • Mobbing durch Lehrer
    Von Kayla

    Ich versuche, die Eckdaten ungenau zu lassen, da der Neuanfang durch nichts gestört werden soll. Mein Sohn ist kein Grundschüler mehr und hat an zwei Schulen erlebt, was Mobbing durch Lehrer...
    Weiterlesen...

  • Einfach gegen Mobbing und andere Probleme
    Von Nina

    Hab das hier für alle Leidgeplagten gefunden: Alle die ihr Kind gemobbt sehen oder wo es andere Probleme in der Schule gibt, die das Kind alleine in der Schule nicht gelöst bekommt, weil es...
    Weiterlesen...


(insgesamt 93 Geschichten)

An-den-Ohren-Ziehen tut noch mehr weh

Neulich rief mich eine Mutter aus Süddeutschland an. Sie sagte, sie habe sich mit ihrem zwölfjährigen Sohn Markus den Film "Harry Potter und der Orden des Phönix" angesehen. In diesem Film lässt die Lehrerin Dolores Umbridge von der Hogwarts Schule den armen Harry eine Strafarbeit mit einer verzauberten Feder schreiben. Die Feder schreibt nicht mit Tinte auf ein Stück Papier, sondern ritzt einen Satz immer wieder in Harrys Handrücken, bis es schmerzt. Die Mutter erzählte, ihr Sohn habe bei dieser Szene plötzlich angefangen zu weinen und gesagt: "An-den-Ohren-Ziehen tut noch mehr weh!"

Harry Potter jammert ja auch nicht

Die Mutter wurde hellhörig und bohrte nach, wie ihr Sohn denn auf so etwas komme. Sie fand heraus, dass Markus von seiner Lehrerin an den Ohren gezogen worden war, weil er im Unterricht mit seinem Nachbarn geschwätzt hatte. Seinen Eltern hatte der Junge das nicht gesagt, "weil Harry Potter ja auch nicht jammert".

Kinder, die unter altmodisch-autoritären Lehrern leiden

Ich sage es nicht gern, aber so furchtbar diese Geschichte klingt, sie ist bei Weitem nicht die schlimmste, die ich bisher gehört habe. Vor vier Jahren habe ich den Verein LOA ins Leben gerufen, weil ich Kindern, die unter altmodisch-autoritären Lehrern leiden, helfen wollte. Der Auslöser für die Vereinsgründung war der körperliche Angriff einer Lehrerin auf meine Tochter Katharina - sie ging damals noch in die Grundschule.

Mangel an Beweisen: keine sichtbaren Wunden bei den Kindern

Katharina berichtete, dass sie von ihrer Lehrerin in die Seite geboxt worden sei, weil sie mit dem Stuhl gekippelt hatte. Andere Kinder aus Katharinas Klasse erzählten zu Hause, dass diese Lehrerin ihnen in den Handrücken kneife und einem Mädchen sogar ein Buch auf den Kopf geschlagen habe. Strafanzeigen von mir und anderen Eltern gegen diese Lehrerin wurden aus Mangel an Beweisen eingestellt. Der Grund: Unsere Kinder hatten keine sichtbaren Wunden - nur unsichtbare, auf der Seele.

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.