Lernen
Nachhilfe-Institute im Vergleich

Nachhilfe ist nicht gleich Nachhilfe - wir stellen die vier bundesweit größten Institute vor und erklären die Unterschiede. Außerdem: Eine aktuelle Studie zeigt, dass Nachhilfe messbare Erfolge liefert.

Lernen : Nachhilfe-Institute im Vergleich

Etwa 550 Millionen Euro geben Eltern jährlich für Nachhilfe aus. Damit wird dem deutschen Bildungssystem zwar die Note Sechs in Sachen Förderung ausgestellt, doch solange sich nichts ändert, heißt die gute Nachricht: Nachhilfe ist mit durchschnittlich 52 Euro pro Kind und Monat zwar teuer, aber sie überzeugt auch mit messbaren Erfolgen. Das belegen die Ergebnisse einer Studie der Universität Bielefeld am Beispiel eines Nachhilfe-Instituts:

  • Nahezu alle befragten Schüler (97 Prozent) und Eltern (95 Prozent) trauen den Nachhilfe-Lehrern zu, die Fähigkeiten ihrer Nachhilfe-Schüler treffend einzuschätzen. Gleiches trifft nur auf gut zwei Drittel der betreffenden Fachlehrer zu.
  • 75 Prozent der befragten Schüler gaben an, dass ihnen - seit sie Nachhilfe-Unterricht erhalten - das Lernen leichter falle und sie sich eher zutrauen, auch mit hohen Anforderungen zurechtzukommen.
  • Bei 69 Prozent der Schüler verbesserten sich die Leistungen. Sie profi tierten sogar in den Fächern, in denen sie gar nicht gefördert wurden.
  • 60 Prozent der befragten Schüler und Eltern gaben an, der Nachhilfe-Unterricht habe geholfen, ein bestehendes Interesse am Nachhilfe-Fach zu steigern beziehungsweise überhaupt erst zu wecken.
  • 70 Prozent würden ihre Nachhilfe- Lösung weiterempfehlen.

Die bundesweit größten Institute im Vergleich:

STUDIENKREIS

Angebotene Fächer: alle gängigen Fächer in den Klassen 1 bis 13.

Kosten: zweimal 90 Minuten pro Woche kosten ca. 140 Euro im Monat bei einem Halbjahresvertrag.

Eigene Lernmaterialien: ja.

Gruppengröße: 3 bis 5 Kinder.

Besonderheit: Neben der klassischen Nachhilfe wird auch Unterricht für hochbegabte Kinder angeboten. Es kann sich dabei zum Beispiel um Chinesisch-Unterricht, um Archäologie oder auch um das Erlernen von Programmiersprachen handeln. Die Projektinhalte greifen bewusst nicht dem Schulunterricht vor.

Homepage: www.nachhilfe.de