Schulangst

"Ich will zu Hause bleiben!"

Weiterleiten Drucken

Schulangst oder Faulheit?


 © Corbis

Logische Konsequenz: Die geplagten Pennäler scheuen die Schule. Bloße Faulheit oder echte Schulangst - für Eltern ist das allerdings nicht leicht zu unterscheiden, wenn ihre Sprösslinge morgens so gar nicht aus den Federn wollen. Experten haben Statistiken, untrügliche Anzeichen und einzelne Hinweise gesammelt, die auf echte Schulangst hindeuten. Wir haben sie in zwölf Fragen zusammengefasst. "Ich will nicht in die Schule!": Falls Sie diesen Satz also oft hören, sollten Sie die folgenden Punkte durchgehen.
Je häufiger Sie mit "Ja" antworten , desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihr Kind nicht drückt, nicht simuliert, nicht schwänzen will - sondern riesige Schulangst hat. Dann braucht es dringend Hilfe. Gespräche mit den Lehrern werden nötig. Manchmal wirkt schon ein Schulwechsel Wunder, oft ist die Unterstützung von Kinder- oder Jugendtherapeuten sehr hilfreich.

Ist Ihr Kind…

  1. …im Grunde fleißig; macht zum Beispiel freiwillig die Hausaufgaben nach, wenn es mal gefehlt hat?


  2. … freier und lockerer, wenn es zu Hause ist; lädt es Freunde oder Freundinnen lieber zu sich nach Hause ein, als wegzugehen?


  3. ... grundsätzlich offen, anderen gegenüber fair und lügt Sie nicht an?


  4. …oft schlicht unfähig, in die Schule zu gehen, völlig verzweifelt; leidet es sichtbar?


  5. … häufig in der Versuchung, Sie zu bitten, zu Hause bleiben zu dürfen - weil es niemals heimlich schwänzen würde?


  6. … gegen Tricksen und Schummeln bei Hausaufgaben oder Klassenarbeiten?


  7. … eher feinfühlig, wohlerzogen, mit guten Manieren?


  8. … am Wochenende oder in den Ferien fröhlicher; verschwinden dann die Kummerattacken, die Kopf- oder Bauchschmerzen?


  9. … bei Klassenarbeiten (manchmal sogar bei den Hausaufgaben) häufig so aufgeregt oder angespannt, dass es nicht mal die Aufgabenstellung versteht, obwohl es gut gelernt hat?


  10. … in der siebten oder achten Klasse?


  11. … im Gymnasium?


  12. … ein Einzelkind?

von Barbara Czermak


Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.

> Zu den Produkten Eltern family-Probeabo

Jetzt Eltern family testen + Geschenk sichern!

ELTERN family zum Kennenlernen: Lesen Sie 3 x ELTERN family im Probeabo, sparen Sie 27 % und freuen Sie sich über ein ELTERN family Geschenk Ihrer Wahl gratis!



 
  • von Micha am 26. Januar 2010, 21:11 Uhr

    Wenn Lehrer endlich wieder mehr Verantwortung in ihrem Beruf übernehmen und eine echte Zusammenarbeit mit den Eltern eingehen, dann ist es auch möglich gegen solche Auswüchse schnell und wirkungsvoll vorzugehen. Alles andere läuft ins Leere. Die Schulen achten nur auf ihren "guten Ruf" und die Kinder bleiben auf der Strecke.
    Das Schulsystem ist zu prüfen! Ist das so neu?


  • von susanne am 7. Januar 2010, 09:32 Uhr

    Unsere Tochter 15 jahre hat faste jeden morgen Bauchschmerzen und Übelkeit will nicht zur Schule.. heute sagte sie das sie keine freunde in der Schule hat und Keiner mit ihr reden will, wenn Sie dann was sagt,Hört sie nur ,wer will das wissen. was können wir tun?


  • von Jessa (15jahre, anfang 9. klasse) am 4. September 2009, 18:51 Uhr

    ich hab auch schulangst und immer vor der schule bauchkrämpfe. jedes mal. es gibt so eine lehrerin die es mich spüren lässt dass sie mich nicht leiden kann
    zb. schreit mich vor der ganzen klasse an und stellt mich bloß ich hab total angst vor der und auch vor so einem mitschüler der es mir nicht leicht macht. ich hab zwar freunde in der klasse aber das klassenklima ist so angespannt das ist schlimm. ich weiß nicht mehr weiter bitte helft mir! übernächste woche sind die ferien wieder vorbei! und von den 12 fragen treffen 10 auf mich zu!!!! ich weiß nicht wie ich das nächste schuljahr überstehen soll!


  • von Braukmann am 16. Februar 2009, 09:53 Uhr

    Mein Sohn ist in der ersten Klasse,vor einem Halben Jahr war er noch schüchtern und zurückhaltend,jetzt verweigert er sich ganz in der Schule,stört die anderen und macht nicht mit.Was kann ich tun als Mutter?


  • von Bianca am 3. Dezember 2008, 15:53 Uhr

    Mein Sohn will nicht in die schule gehen er wird immer vor der ganzen Klasse blosgestellt und beleidigt!!!
    er hat jeden tag bauchschmerzen und er wurde auch schon richtig krank, aber laut schule ist es ja ie schuld der Eltern kann mir jemand vieleicht noch sagen was ish machen kann


(21 Kommentare)

Kommentar schreiben »
Name
E-Mail

Kommentar (max. 1000 Zeichen)

Bild hochladen (optional)


* Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.