Mutterschutz

Arbeiten bis zum Schluss?

Weiterleiten Drucken




Sagen Sie uns Ihre Meinung: Die Antworten:
Haben Sie bis zum offiziellen Beginn des Mutterschutzes gearbeitet?

Viele Infos rund um Mutterschutz

Ihre Rechte in der Schwangerschaft: Hier erklären wir Ihnen, was sich im Job für Sie jetzt ändert.

Umfrage: Wie sind Sie in den Mutterschutz gestartet? Mit einem festlichen Ausstand? Oder haben Sie einfach abends das Büro verlassen - fast, als würden Sie am kommenden Tag wieder da sein?

Arbeiten im Mutterschutz: Nicht jede Schwangere kann in Mutterschutz gehen - gerade Selbstständige arbeiten oft bis zuletzt.

Alle Infos im Überblick: Top-Thema: Schwangerschaft & Arbeit - das sollten Sie wissen.


Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.



 
  • von musenhaine am 5. Mai 2011, 09:59 Uhr

    Brüten im Job ist anstrengend, wenn man seinen Beruf nicht von ganzem Herzen liebt und alles um einen herum toll ist. Mein Chef war leider so unnachgiebig und stressig und mein Job trotz Büroarbeit so anstrengend, dass ich in der 20. Woche wegen einer Gebärmutterhalsverkürzung ein totales Beschäftigungsverbot hatte. Ich habe es nach kurzem schlechten Gewissen gegenüber den Kollegen ausschließlich genossen, einfach nur richtig schön in aller Ruhe schwanger zu sein. Und mein entspanntes, fröhliches und ausgeglichenes Kind belohnt mich jetzt zusätzlich für meine Zwangspause vom Beruf.


  • von tessi2010 am 28. März 2011, 20:39 Uhr

    Ich habe bis zur 30.Woche ganz normal gearbeitet. Da ich in einem Fitnessstudio arbeite und viele Kursstunden gegeben habe(bis zur 30.Woche), haben mein Chef und ich einvernehmlich jetzt ein Arbeitsverbot ausgesprochen, da es jetzt doch anstrengend wird mit der Kugel. Es ist meine 4. Schwangerschaft.


  • von kilians-mami am 18. März 2011, 14:18 Uhr

    ich muss sagen, wenn man eine komplikationslose und "einfache" schwangerschaft hatte, dann kann man an und für sich bis zum schluss arbeiten. ich habe bis 2 wochen vor entbindungstermin gearbeitet und bin auch 8 wochen nach der geburt gleich wieder auf arbeit gegangen, obwohl ich nicht selbstständig bin. wenn man etwas will, dann geht alles.


    (3 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.