Gebärhaltung

Welche ist die richtige?

Weiterleiten Drucken

Im Liegen


Immer noch bekommen die meisten Frauen ihr Baby im Liegen.
Das liegt nicht nur daran, dass der Geburtshelfer dann einen guten Blick auf den Geburtsverlauf hat. Viele Frauen können in der Zeit zwischen den Wehen im Liegen am besten entspannen. Im Liegen kommt dem Kind allerdings nicht die Schwerkraft zur Hilfe. So dauert die Pressphase durchschnittlich etwa ein Drittel länger als in einer aufrechten Gebärhaltung.

In aufrechter Haltung / Auf dem Gebärstuhl

Eine Entbindung in aufrechter Haltung bzw. auf dem Gebärstuhl hat Vorteile: Die Geburt geht schneller voran. In der aufrechten Haltung können Frauen viel besser mitarbeiten. Aber auch das Ungeborene hilft durch die Schwerkraft mit.
Aufrecht rutscht das Köpfchen des Babys nicht mehr zurück und statt nach fünf werden die meisten Babys schon nach zwei Presswehen geboren. Auch Dammverletzungen kommen in vertikaler Gebärhaltung seltener vor.

Im warmen Wasser

In den letzten Jahren hat sich die Pool-Geburt immer mehr durchgesetzt. Schließlich ist eine Geburt im Wasser nicht gefährlicher als außerhalb der Wanne - das weiß man heute: Das Neugeborene ist nicht in Gefahr zu ertrinken oder sich im Badewasser mit Keimen zu infizieren. Über die Nabelschnur wird es ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Außerdem ist die Geburt kürzer und schmerzärmer: Durchschnittlich werden Wassergeburt-Babys zwei Stunden eher geboren als Babys bei einer Geburt im Kreißbett. Die Frauen können im warmen Wasser viel besser entspannen und brauchen deshalb seltener Schmerz- oder Wehenmittel.

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.



 
  • von 2-fach Mami am 2. Oktober 2011, 12:36 Uhr

    Gibt es eine Statistik über die Geburtsarten?

    Also, dass ca. 30 Prozent der Kinder per Kaiserschnitt zur Welt kommen, weiß man/Frau ja mittlerweile. Aber wie sieht es mit liegend im Bett, Sitzhocker, Vier-Füssler-Stand, im Wasser, Romarad (wohl vernachlässigbar) etc. aus?

    Grüße.


  • von Annika am 21. September 2011, 21:16 Uhr

    nun ja, ich bekam meinen Sohn im Liegen - FÜße gehalten von der Hebammen und von meinem Mann. Wegen Beinzittern konnte ich weder aufstehen, noch hocken -alle Achtung an jeder Frau, die es schaffen!!!


  • von Danina am 17. Juli 2011, 17:46 Uhr

    ...und der Vier-Füssler-Stand?


    (3 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.