Neugeborene
Die ersten Stunden auf der Welt

Wozu dient die Käseschmiere? Und warum heißt sie so?

Neugeborene sehen oft aus wie eingecremt: Ihre Haut ist mit einer dünnen weißen Schicht überzogen, der sogenannten Käseschmiere. Klingt ein bisschen eklig? Ja, aber das liegt am Namen: Der stammt noch aus einer Zeit, in der die Schmiere als Schmutz angesehen wurde. Deshalb hieß es nach der Geburt: Schnell abwaschen! Heute weiß man: Die cremige Masse sorgt im Mutterleib dafür, dass das Fruchtwasser die Haut nicht aufweicht - und schützt Neugeborene vor schädlichen Keimen. Wissenschaftler haben nachgewiesen: Käseschmiere besteht nicht nur aus Fett, sondern enthält auch das entzündungshemmende Vitamin E sowie besondere Proteine, die Bakterien, Viren und Pilze bekämpfen. Also: Unbedingt dranlassen! Mit dem Baden noch warten.


Zurück zur Übersicht