Neugeborene

Die ersten Stunden auf der Welt

Weiterleiten Drucken

Woher kommt die komische Kopfform?

Das Köpfchen des Babys besteht aus einzelnen Knochenplatten, die sich noch verschieben lassen. Der Vorteil: Der Kopf kann sich dem Geburtskanal flexibel anpassen, an besonders engen Stellen können sich die Platten sogar übereinanderschieben. Die Folge: Direkt nach der Geburt ist das Köpfchen bei den meisten Babys noch etwas verformt. Beim vorsichtigen Streicheln können viele Eltern sogar die Rillen fühlen, wo sich zwei Schädelplatten noch überlagern. Babys, die per Kaiserschnitt geholt wurden, weil sie nicht in den Beckeneingang kamen, haben oft ein "Hütchen" auf dem Kopf. Das heißt: Die Stelle, mit der sie auf die Beckenknochen stießen, ist etwas geschwollen. Auch nach Saugglockengeburten tragen die Kinder eine solche Haube. Doch keine Sorge: In all diesen Fällen kommt das runde Köpfchen nach wenigen Lebenstagen von ganz allein.


Zurück zur Übersicht

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.



 
  • von Christina@zucher am 17. Dezember 2009, 14:02 Uhr

    Die ersten stunden nach der Geburt waren absolut schön, wir könnten stundenlang kuscheln und ich hätte am liebsten die Zeit angehalten. Es war echt schön, so zu dritt. Geniesst die Stunden, sie kommen nie wieder und sind so schnell vorbei. :-)


  • von Canadia am 7. Mai 2009, 08:36 Uhr

    Die seiten gehen nicht :((


    (2 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.