Neugeborene

Die ersten Stunden auf der Welt

Weiterleiten Drucken

Warum kommt am Anfang nur so wenig Milch?

Beim ersten Stillen kommen nur ein paar Tropfen? So soll es sein: Die spezielle Neugeborenenmilch, das sogenannte Kolostrum, ist ein Nahrungsmittel mit Superkräften: Winzige Mengen, die den Mini-Magen nicht belasten, enthalten alles, was das Baby in den ersten Tagen braucht. Und zwar nicht nur zum Sattwerden: In der Vormilch sind auch Antikörper, die das Baby noch nicht selbst produzieren kann und die seine empfindliche Darmflora sowie seine Atemwege vor Viren und Mikroben schützen. Außerdem enthält sie Vitamin K sowie jede Menge Zellen aus dem Immunsystem der Mutter, die gefährliche Keime bekämpfen und das Neugeborene optimal vor Krankheiten schützen.


Zurück zur Übersicht

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.


 
  • von littel-Budda am 17. Dezember 2009, 14:02 Uhr

    Die ersten stunden nach der Geburt waren absolut schön, wir könnten stundenlang kuscheln und ich hätte am liebsten die Zeit angehalten. Es war echt schön, so zu dritt. Geniesst die Stunden, sie kommen nie wieder und sind so schnell vorbei. :-)


  • von Canadia am 7. Mai 2009, 08:36 Uhr

    Die seiten gehen nicht :((


    (2 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.