Schwangerschaft & Alkohol

Warum Wein, Bier & Co. jetzt tabu sind

Weiterleiten Drucken

In der Schwangerschaft Alkohol trinken? Bitte nicht!


In der Schwangerschaft sollte Alkohol absolut tabu sein? Warum das so ist, erfahren Sie hier - wir beantworten die wichtigsten Fragen zu diesem Thema:

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.


 
  • von Elli am 3. Juli 2009, 13:33 Uhr

    Hallo,
    was das Zeichen betrifft haben wir schon viel gelacht - Interpretationsvariante: "schützt nicht vor Schwangerschaft" - ich schliess mich Anne an: Wer den "Zusammenhang" zw. Alkohol und dickem Bauch nicht kennt, den wird dieses ZEichen auch nicht abhalten ;o)


  • von Anne am 12. November 2008, 17:23 Uhr

    Tachschen,

    so einen Hinweis hab ich das erste Mal dieses Jahr in Südfrankreich auf einer Bierdose gesehen. Eine Frau mit Schwangerschaftsbauch und die war dann mit einem roten Strich durch gestrichen worden.

    Fand ich schon hammermässig....also wenn ich als Schwangere nicht selbst weiss, das ich die Finger vom Alkohol oder Zigaretten lassen soll, dann weiss ich es nicht. Solche Verbotsschildchen, werden von denen die es trotzdem tun, doch ingnoriert... genauso wie die Warnhinweise auf den Zigaretten.. aber lieb gemeint, denke ich mal ;-))


  • von Annika Thomsen am 25. Juni 2008, 12:44 Uhr

    Hallo,
    der Artikel ist sehr gut gemacht! Vielen Dank für die Aufklärungsarbeit!
    Weitere Informationen über die Folgen von Alkohol in der Schwangerschaft findet man / frau hier: www.fasworld.de
    Viele Grüße, Annika Thomsen


    (3 Kommentare)

    Kommentar schreiben »
    Name
    E-Mail

    Kommentar (max. 1000 Zeichen)

    Bild hochladen (optional)


    * Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.