Idealgewicht

Wie viel mehr darf es sein?

Weiterleiten Drucken

 © memo - Fotolia.com

memo - Fotolia.com

Die blaue Linie auf dem Teststreifen zeigt es eindeutig: schwanger! Und jetzt - essen für zwei? Hier wächst schließlich ein ganzer Mensch, sozusagen aus der eigenen Substanz. Ernährungsexperten wissen jedoch: Die gesamte Schwangerschaft hindurch genügen täglich insgesamt 2000 bis 2500 (gesunde!) Kalorien, um das Kind mit zu ernähren. Von wegen doppelte Portion.

250 Kalorien reichen im Normalfall aus

Bis vor wenigen Jahren ging man sogar davon aus, eine Schwangere bräuchte in den ersten drei Monaten ihren Speisezettel mengenmäßig überhaupt nicht zu verändern. Neuere Untersuchungen sprechen jetzt immerhin für einen leicht erhöhten Grundumsatz: Laut Deutsche Gesellschaft für Ernährung dürfen und sollen es von Anfang an täglich rund 250 Kalorien mehr sein. Denn: Im Körper der werdenden Mutter bildet sich neues Gewebe, das Blutvolumen ändert sich – und das erfordert 250 Kalorien mehr: Das entspricht etwa einem Früchtemüsli oder einem Käsebrot mit Frischkäse plus Apfel. Dass Schwangerschaften dennoch häufig Auslöser für beinahe uferlose Gewichtszunahmen werden, kann mehrere Gründe haben. Lydia zum Beispiel, zurzeit in der zehnten Woche, kämpft mit ihrer Figur seit sie denken kann. Bisher raffte sie sich mindestens zweimal im Jahr zum Fasten auf. Mit Baby im Bauch sind solche Crashkuren natürlich tabu. "Die Auszeit genieße ich unglaublich", schwärmt die 30-Jährige, die so gern Pizza, Pasta und Pralinen isst. "Vorsicht", warnt Manuela Göbl,Diätassistentin und ernährungsmedizinische Beraterin aus Wien. Die Expertin hört es nicht gern, wenn Frauenärzte ihren schwangeren Patientinnen raten, sich wegen "der paar Pfunde mehr" bloß keinen Kopf zu machen. "Im Sinne des Kindes mag das in Ordnung sein - die Leid tragende ist hinterher die Mutter."

 

Schwangere sollen für zwei essen?

 

Weiterleiten Drucken

Eltern.de User, die sich für Schwangerschaft, Geburt, Babys und alle weiteren Familien-Themen interessieren, treffen sich im Eltern.de Forum.

Fruchtbarkeitskalender, mobile Website und ganz neu die Eltern.de-App: Eltern.de für unterwegs.



 
  • von Sweet and Easy am 11. April 2013, 18:55 Uhr

    Hallo!
    Ich habe in meiner ersten SS 30kg zugelegt und in der zweiten 17kg! Meine Kinder sind jetzt 5 und 3 und ich habe weniger Gewicht als vor der ersten SS. Stillen hat mir beim abnehmen überhaupt nicht geholfen!!! Ganz im Gegenteil erst nach dem abstillen sind auch die überflüssigen Kilos gepurzelt. Jeder i(ß)t anders und jeder Körper hat seinen eigenen Rythmus. Genießt eure SS und das damit verbunde Glück. Es gibt echt viel wichtigeres als Kilos!!!!!


  • von Eva am 6. Oktober 2012, 11:41 Uhr

    Die Schwangerschaft hat an meiner Figur eigentlich keine Spuren hinterlassen. Was mir dagegen schwerfiel war, nach der Stillzeit wieder zurückzufinden zu den normalen Portionen! Deswegen empfehle ich, mit dem Abstillen auch wieder mit dem Sport anzufangen und auf die Figur zu achten! Die Stillzeit an sich "schluckt" die Pfunde, die man sich in der Schwangerschaft vielleicht zu viel angelegt hat.

    Vor der Schwangerschaft habe ich knapp 50 kg gewogen, habe in der Schwangerschaft 12 kg zugenommen und hatte direkt nach der Entbindung schon 6 kg wieder runter. Jetzt, ein Jahr später bin ich knapp über 50 kg. Also kein großer Unterschied.

    Wer sich sorgt, weil er in der Schwangerschaft so viel zugenommen hat, sollte einfach so lange wie das Kind möchte stillen! Das ist die beste "Diät" ;-)


  • von Anni am 22. September 2012, 17:24 Uhr

    Ich bin jetzt in der 27. SSW und habe circa 5 Kilo zugenommen. Ich empfinde es schon als viel, und schaue auch, dass es sich einigermaßen in Grenzen hält. Ich hoffe, am Ende keinesfalls auf mehr als 10 Kilo zu kommen, schließlich muss ich auch wieder alles abnehmen, und aus Erfahrung weiß ich, dass mir das sehr schwer fällt.
    Die Gewichtszunahme ist definitiv eines der größten Nachteile in der SSW.


  • von DieDea am 7. Februar 2012, 13:57 Uhr

    Ich halte es ja für ein Gerücht, dass eine Schwangere heutzutage durchschnittlich "nur" 10-12 kg bis zum Ende der Schwangerschaft zunimmt. Allein eure Umfrageergebnisse unter
    http://www.eltern.de/schwangerschaft/gesundheit-und-fitness/wieviel-zunehmen-schwangerschaft.html
    zeigen ja schon, dass 80% der Frauen MEHR als 10 kg zugenommen haben bzw. etwa die Hälfte der Frauen sogar mehr als 14 kg...
    Gut, vielleicht ist das keine repräsentative Umfrage, aber Gespräche in meinem Freundes- und Bekanntenkreis ließen bei mir einen ähnlichen Eindruck entstehen - nämlich, dass ich mit 13 kg Gewichtszunahme in der 39. Woche eher im unteren Durchschnitt liege... In der Generation meiner Mutter war es allerdings anscheinend wirklich noch ein properer Durchschnittswert. Aber vielleicht ist das ja alles nur mein Eindruck...


  • von Aleksa80 am 17. Januar 2012, 19:56 Uhr

    Also bin jetzt in der 25. SSW und habe satte 18kg zugenommen! Mittlerweile tut sich täglich was auf der Waage, obwohl ich auf eine gesunde Ernährung achte, mich auch viel bewege. Bis zum 6. Monat hatte ich gerade mal 6kg zugenommen, dann explodierte die Waage, trotz gleichbleibender (gesunder!) Ernährung. Wassereinlagerungen sind zwar da aber nicht im Überfluss und Dibbetes ist auch ausgeschlossen. Aber hej, es gibt doch nix schöneres als seinen kleinen Wurm im Bauch turnen zu spüren :-D !!!!!
    Ich find´s natürlich langsam belastend: bin 1,77m groß und fing mit 66kg an, jetzt sind´s 84kg... aber hauptsache Baby geht´s gut! Also der beste Beweis dass es nicht nur mit der Ernährung zu tun hat!
    Entspannt euch zund genießt die SS in vollen Zügen, mit ALLEN Vor- und Nachteilen!!!


(21 Kommentare)

Kommentar schreiben »
Name
E-Mail

Kommentar (max. 1000 Zeichen)

Bild hochladen (optional)


* Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Diese wird später nicht auf unserer Seite zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink. Einfach anklicken und schon ist ihr Beitrag online.