Pränataldiagnostik
Warum untersuchen wir das Ungeborene?

Gehören Nackenfaltenmessung und Co. schon fest zur Schwangerschaftsvorsorge? Warum wissen viele dann so wenig über die Pränataldiagnostik und ihre möglichen Konsequenzen? Die Autorin Monika Hey stellt unbequeme Fragen - bitte diskutieren Sie mit!

Sieben Thesen zur Pränataldiagnostik

Monika Hey: Mein gläserner Bauch - Wie die Pränataldiagnostik unser Verhältnis zum Leben verändert. DVA, 19,99 Euro
Monika Hey: Mein gläserner Bauch - Wie die Pränataldiagnostik unser Verhältnis zum Leben verändert. DVA, 19,99 Euro

Warum mutet unsere Gesellschaft werdenden Eltern so selbstverständlich zu, pränataldiagnostische Methoden anzuwenden und sich im schlimmsten Fall entscheiden zu müssen, ob sie ein behindertes Kind überhaupt bekommen wollen? Die Journalistin und Autorin Monika Hey stellt in ihrem Buch "Mein gläserner Bauch - Wie die Pränataldiagnostik unser Verhältnis zum Leben verändert" (DVA, 19,99 Euro) unbequeme Fragen zu unserem Umgang mit Untersuchungsmethoden, die zwar Diagnosen liefern können, aber nur selten Therapien.

Die Autorin setzt sich mit dem Thema auch aus persönlicher Betroffenheit auseinander: Sie selbst hat einst eine Schwangerschaft abgebrochen, nachdem bei dem Ungeborenen das Down-Syndrom festgestellt worden war. Wie sich eine Frau fühlt, die sich in diesem schier unlösbaren Konflikt befindet, beschreibt Monika Hey eindringlich, oft auch schwer erträglich.

Doch Hey kritisiert weder die Paare, die ihr Kind vor der Geburt untersuchen lassen, noch das grundsätzliche Recht auf Abtreibung. Zugleich formuliert sie in ihrem Buch jedoch bemerkenswerte Thesen über den Einsatz pränataldiagnostischer Methoden und unseren Umgang mit ihnen. Hier stellen wir Sie Ihnen vor - klicken Sie einfach auf den jeweiligen Link oder blättern Sie Seite für Seite durch.

Und dann möchten wir von Ihnen wissen: Wie denken Sie über Monika Heys Ansichten? Schreiben Sie uns Ihre Meinung in Form eines Kommentars unter diesen Artikel. Wir freuen uns auf eine rege Diskussion. Außerdem können Sie sich über dieses Thema natürlich auch in unserem Pränataldiagnostik-Forum austauschen.

  1. Die Pränataldiagnostik ist ein moderner Abwehrzauber
  2. Ärzte boykottieren die Zusammenarbeit mit Beratungsstellen
  3. Die Pränataldiagnostik ist ein Produkt des Neoliberalismus
  4. Der Kampf um die Abtreibung hat den Blick auf die Risiken der Pränataldiagnostik verstellt
  5. Die medizinische Indikation für einen Schwangerschaftsabbruch ist willkürlich
  6. Der Umgang mit der Pränataldiagnostik ist verlogen
  7. Der Druck auf die Schwangeren wird weiter zunehmen