PDA

Alle Inhalte zum Thema "PDA"


  • Geburt
    Kinderkriegen ja - Schmerzen nein!

    Mit knapp 30 genau im richtigen Alter zum Kinderkriegen, eine Traum-Schwangerschaft - beste Voraussetzungen für eine natürliche Geburt. Nur: Unsere Userin Tanja hat andere Pläne. Sie will sich nicht quälen. "Seit ich gesagt habe, dass ich eine PDA oder vielleicht sogar einen Kaiserschnitt will, bin ich im Kurs zur Geburtsvorbereitung unten durch!"
    Zu Tanjas Mail »

  • Geburt mit PDA
    Wie sich der Geburtsschmerz lindern lässt

    Mit einer PDA können Sie bei der Geburt selbst entscheiden, wie stark Sie den Schmerz spüren. Wie das alles genau funktioniert und welche Auswirkungen die PDA auf Mutter und Kind hat, das sagen wir Ihnen hier.
    So funktioniert eine PDA »

  • Zahl der Woche
    Schmerzfreie Geburt

    Die meisten Mütter hierzulande wollen ihr Kind auf natürlichem Weg zur Welt bringen, dabei aber die Möglichkeit haben, auf Schmerzmittel zurückzugreifen. Diesem Wunsch kommen die allermeisten Geburtskliniken nach: <b>98 Prozent</b> der deutschen Kliniken bieten eine schmerzfreie Geburt an.
    Eine Zahl und ihre Geschichte »

  • Geburt
    Argumente-Check: Geburt mit PDA?

    Wacher Kopf, aber keine Wehen-Schmerzen - klingt gut. Deshalb überlegen viele Schwangere, ob sie bei der Geburt eine PDA möchten. Oder ist ganz natürlich entbinden doch besser? Wir haben Argumente für beide Positionen zusammengestellt - welchen stimmen Sie zu?
    Pro & Contra PDA »

  • Sanfte Geburt
    "Hättest du nicht noch ein bisschen durchhalten können?"

    Die Bloggerin Nele Tabler war eine begeisterte Anhängerin der sanften Geburt. Trotzdem kamen ihre beiden Kinder per Kaiserschnitt zur Welt. Für sie war das okay - nicht aber für ihre einstigen Mitstreiterinnen. Hier lesen Sie Ihre Abrechnung:
    Was sagen Sie dazu? »

  • Geburt
    Hatten Sie eine PDA?

    Die PDA - eine gute Möglichkeit die Schmerzen während der Geburt zu verringern. Das Problem: Sie muss rechtzeitig gelegt werden, denn es kann bis zu 30 Minuten dauern, bis die örtliche Betäubung wirkt. Uns interessiert Ihre Erfahrung. Hatten Sie eine PDA und wenn ja, wie ist es Ihnen damit gegangen?
    Zur Umfrage »

  • Geburt
    Geburt mit PDA - nur etwas für Feiglinge!

    Eine Geburt ist die vielleicht intimste Erfahrung im Leben, und jede Frau erlebt sie anders. Eigentlich Grund genug, dass werdende Mütter ganz allein entscheiden dürfen, wie sie die Geburt ihres Babys erleben möchten. Mit dem vollen Wehenschmerz. Oder entspannter mit einer PDA. Userin Sabrina ist empört: "Mit der Entscheidung für eine PDA bin ich für andere Mütter zum Weichei geworden!" Diskutieren Sie mit!
    Zu Sabrinas Mail »

  • Schwangerschaft
    Schon fit für die Geburt, Papa?

    Die Geburt Ihres Kindes steht kurz bevor und plötzlich ist nur noch die Rede von PDA, CTG und Doula und Sie verstehen kein Wort mehr? Hier können werdende Väter testen, ob sie in den entscheidenden Momenten noch den Durchblick haben.
    Quiz für werdende Väter »

  • Wehen
    Schmerzbehandlung während der Geburt

    Wehen sind schmerzhaft. Doch es gibt viele Methoden, sie erträglicher zu machen. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten die Schulmedzin bietet und welche alternative Methoden es gibt.
    Zur Übersicht »

  • Geburtsschmerz
    So hilft die Peridural Anästhesie (PDA)

    Etwa 30 Prozent der werdenden Mütter in Deutschland lassen mittlerweile den Geburtstschmerz mit einer Peridural Anästhesie (kurz PDA) ausschalten. Wie diese Methode funktioniert, erklären wir Ihnen hier.
    Alles zur PDA »