VG-Wort Pixel

Selbsttest Wie fit ist dein Beckenboden?

Eine Frau macht Beckenbodentraining
© Syda Production / Shutterstock
Für viele Frauen ist das Kräftigen ihres Beckenbodens gerade nach einer Schwangerschaft und Geburt ein zentrales Thema. Wie steht es also um deine Beckenbodenmuskulatur? Mach unseren Selbsttest und finde es heraus. Schreib dir für die Auswertung auf, wie oft du Antwortmöglichkeit 1, 2 oder 3 ausgewählt hast.

Jetzt geht's los:

1/15

Verlierst du manchmal Urin?

  1. Nie
  2. Gelegentlich, eher selten
  3. Täglich

2/15

Wenn ja, wobei?

  1. Beim Rennen, Hüpfen, Sport
  2. Beim Husten, Niesen, Lachen
  3. Im Stehen oder Sitzen

3/15

Wie oft musst du nachts auf Toilette?

  1. Selten oder nie
  2. Einmal pro Nacht
  3. Zweimal pro Nacht oder öfter

4/15

Musst du manchmal plötzlich auf Toilette und kannst nicht verhindern, dass ein paar Tropfen in die Unterhose gehen?

  1. Nie
  2. Selten
  3. Regelmäßig

5/15

Gehst du vorsorglich auf Toilette?

  1. Nie
  2. Manchmal
  3. Regelmäßig

6/15

Versucht du bewusst wenig zu trinken?

  1. Nein
  2. Manchmal
  3. Ja

7/15

Spürst du einen Druck nach unten?

  1. Nie
  2. Manchmal
  3. Oft

8/15

Hast du das Gefühl, dass dir eine innere Stabilität fehlt?

  1. Nein
  2. Ich weiß nicht
  3. Ja

9/15

Hast du Schmerzen im Beckenbodenbereich?

  1. Nein
  2. Manchmal
  3. Ja

10/15

Hast du Schmerzen im Unterbauch?

  1. Nein
  2. Manchmal
  3. Ja

11/15

Hast du Schmerzen im Rücken?

  1. Nie
  2. Ab und zu
  3. Ständig

12/15

Hast du Schmerzen beim Stuhlgang?

  1. Nie
  2. Manchmal
  3. Immer

13/15

Hast du Schmerzen beim Geschlechtsverkehr?

  1. Nie
  2. In bestimmten Positionen
  3. Immer

14/15

Spürst du eher wenig beim Sex?

  1. Nein
  2. Ich weiß es nicht
  3. Ja

15/15

Pulsieren deine Muskeln beim Sex eher schwach?

  1. Nein
  2. Ich weiß es nicht
  3. Ja

Alle Testresultate im Überblick

Wenn du mindestens 14 von 15 Fragen mit Antwort 1 und keine Frage mit Antwort 3 beantwortet hast, dann bist du Typ 1. 

Wenn du nicht mehr als eine Frage mit Antwort 3 beantwortet hast, dann bist du Typ 2.

In allen anderen Fällen bist du Typ 3.

Typ 1: Dein Beckenboden ist fit

Prima, mit deinem Beckenboden scheint alles in Ordnung zu sein. Auch wenn dies natürlich nur ein Schnelltest mit begrenzter Aussagekraft ist – aber deinen Antworten zufolge hast du keine größeren Beschwerden. Aber auch Menschen mit einem gesunden Beckenboden sollten diesen regelmäßig trainieren, damit dies auch so bleibt. Weitergehende Infos und leichte Übungen für den Beckenboden findest du hier.

Typ 2: Beuge jetzt für später vor

Es gibt einige Warnsignale dafür, dass dir dein Beckenboden künftig Probleme bereiten könnte. Um deinen Beckenboden nachhaltig zu stärken und eventuellen gesundheitlichen Beschwerden vorzubeugen, kannst du jetzt aktiv werden. Mehr Informationen rund um den Beckenboden nach einer Schwangerschaft sowie praktische Tipps und Übungen, findest du in diesem Artikel zum Thema.

Typ 3: Dein Beckenboden braucht Training

Es scheint so, als bräuchte dein Beckenboden mehr Training, denn du bemerkst bereits Einschränkungen in deinem Alltag. Was du jetzt tun kannst, um deine Lebensqualität zu steigern, erfährst du in unserem Artikel zum Thema Beckenboden. Sollte dich dein Beckenboden nachhaltig belasten, sprich auf jeden Fall mit deinem ärztlichen Fachpersonal. Es gibt auch Fördermöglichkeiten für Beckenbodenkurse durch die Krankenkassen.


Mehr zum Thema