Große Umfrage
 
So schlafen Deutschlands Babys

Wie lange schlafen Ihre Kinder, wie häufig wachen sie nachts auf, haben Sie ein Einschlafprogramm - und wo schläft das Kleine? Wir haben Eltern von Kinder bis 18 Monate nach dem Schlafverhalten befragt. Hier lesen Sie die Antworten.

Und wie schläft euers so?

Große Umfrage: So schlafen Deutschlands Babys

Die Nacht durchmachen, das bekommt für Eltern kleiner Kinder eine ganz neue Bedeutung: Kein Gedanke mehr an Party oder Spätfilm - jetzt heißt es trösten, stillen oder Fläschchen wärmen. Nicht bei allen, aber bei den allermeisten herrscht zwischen Abend- und Morgendämmerung mehr Leben in der Bude, als ihnen lieb ist.

Die Frage "Und wie schläft euers so?" ist entsprechend der Renner unter jungen Eltern. Kein Wunder (aber für uns trotzdem eine große Freude), dass innerhalb weniger Tage 5.000 Mütter und Väter unseren großen Schlaffragebogen auf Eltern.de ausgefüllt haben. Zusammen mit den Ergebnissen einer repräsentativen Forsa-Befragung geben die Daten einen einmalig detaillierten Einblick in das, was in deutschen Schlaf- und Kinderzimmern wirklich passiert: Wir erfahren, wie lang Kinder zwischen null und 18 Monaten schlafen, wann sie ins Bett gebracht werden, wie oft sie aufwachen und wie belastend Eltern diese Zeit empfinden.



Hier können Sie die komplette Forsa-Studie herunterladen.






singlePlayer
singlePlayer

Die Ergebnisse der Online-Befragung auf Eltern.de

Große Umfrage: So schlafen Deutschlands Babys

Klicken Sie einfach auf die Fragen und Sie erfahren, was die Eltern.de-User geantwortet haben.

1. Wo schläft Ihr Kind nachts in der Regel?

2. Holen Sie Ihr Kind zu sich ins Elternbett, wenn es weint und sich nicht beruhigen lässt?

3. Lassen Sie Ihr Kind im Elternbett schlafen, weil Sie der Meinung sind, dass es für das Kind das beste ist, bei den Eltern zu schlafen oder eher notgedrungen, weil Ihr Kind sonst nicht gut einschlafen oder schlafen würde?

4. Wenn Sie Ihr Kind ins Bett bringen, bleiben Sie dann normalerweise so lange am Bett, bis es eingeschlafen?

5. Hat Ihr Kind ein Einschlafritual? Und wenn ja, welches?

6. Wie lange braucht Ihr Kind normalerweise in etwa, bis es einschläft - von dem Moment an, in dem Sie ihm Gute Nacht sagen?

7. Einmal abgesehen von der Stillzeit: Teilen Sie und Ihr Partner/ Ihre Partnerin sich das nächtliche Beruhigen?

8. Fühlen Sie sich durch das Schlafverhalten Ihres Kindes belastet?

9. Haben Sie mit Ihrem Kind schon mal ein spezielles Schlaf- bzw. Einschlafprogramm durchgeführt? Und wenn ja, welches? War es erfolgreich?

10. Ganz grundsätzlich: Finden Sie, ein Kind sollte möglichst früh lernen, allein ein- und durchzuschlafen?

11. Wie viele Stunden schläft Ihr Kind üblicherweise in etwa pro Tag?

12. Wie oft macht Ihr Kind normalerweise tagsüber ein Schläfchen?

13. Um wie viel Uhr bringen Sie Ihr Kind abends meistens in Bett?

14. Wie oft wacht Ihr Kind nachts normalerweise auf, also zwischen 22 Uhr und 6 Uhr am Morgen?

zurück 123 .. 5 .. 9 .. 15