VG-Wort Pixel

Studien zeigen Daran erkennen Babys, was ein Lebewesen ist und was nicht

Woran erkennen Baby Lebewesen? Baby liegt auf Bett
© Oksana Kuzmina / Shutterstock
Können wenige Monate alte Babys schon zwischen Dingen und Lebewesen unterscheiden? Sie können. Verschiedene Studien verraten, wie sie das anstellen. 

Als Baby prasseln jeden Tag eine Vielzahl neuer Eindrücke auf dich ein. Vieles hast du noch nie gesehen, gehört, geschmeckt oder gerochen. Du lernst jeden Tag ein bisschen mehr über die Welt. Ein Teil davon ist auch, zu unterscheiden: Was ist ein Lebewesen und was ist eine Sache? Können das wenige Monate alte Babys überhaupt? Offenbar ja, wie einige Studien zeigen. Woran sie das festmachen? Das hat Vanessa LoBue von Psychology Today mal aus verschiedenen Studien zusammengefasst.

1. Hat es ein Gesicht?

Das erste Indiz für ein Lebewesen ist für Babys das Gesicht – sogar für Säuglinge. Die Kleinen entwickeln in den ersten zwei Monaten natürlich eine besondere Vorliebe für das der Mutter. Aber auch ingesamt schauen sie lieber auf etwas mit Gesicht. In einer Studie kam heraus, dass Babys auch eher ein Stofftier anvisieren, dass ein Gesicht hat.

2. Bewegt es sich selbstständig?

Das zweite, wodurch sich für Babys Lebewesen von Dingen unterscheiden, ist die Art, wie sie sich bewegen. Forscher fanden heraus, dass Babys sich lieber mit etwas beschäftigen, das sich bewegt wie ein Mensch. Sie reagieren übrigens auch positiver bei Tieren als bei starren Dingen. Sie lachten öfter, winkten und redeten mit ihnen. 

3. Verfolgt es ein Ziel?

Wenn Babys in einem Experiment eine Hand sahen, die in wechselnden Umgebungen nach Dingen griff, dann haben sie diese eher verfolgt als einen Stab, der dasselbe tat. Die Forscher schlussfolgerten daraus, dass Babys bei einer sich selbst bewegenden Hand eher erkennen, dass sie ein Ziel verfolgt. Für sie also ein weiteres Indiz für ein Lebewesen. 

4. Antwortet es mit?

Und natürlich, das leuchtet ein: Babys finden etwas spannender, das ihnen antwortet oder auf sie reagiert als zum Beispiel regungslose Stofftiere. 

Für die Bewertung, ob etwas lebt, müssen für die Kleinen übrigens nicht alle Bedingungen erfüllt sein. Eine Qualle, die sich zum Beispiel nicht wie ein Mensch bewegt, erkennen sie durchaus auch als Lebewesen. Hach, könnten wir nur einmal noch bewusst Baby sein – was für eine spannende Welt muss das sein, oder?

Du willst dich mit anderen Eltern austauschen? Dann schau doch mal in unsere Urbia Community!

as ELTERN

Mehr zum Thema