VG-Wort Pixel

Halbzeit Alles stagniert

Doro ist mit dem bisherigen Ergebnis nicht zufrieden. Soviel Einsatz und die Kilos halten sich fast alle hartnäckig. Aber wer ist schuld? Doro weiß es ganz genau.

Hallo liebe Leserinnen,

juhu, es ist Halbzeit.
Deutschland gewinnt gegen Brasilien 7:1 und was geht bei mir? Nichts ;-(
Alles stagniert.
Mit viel Disziplin konnte ich mein Gewicht im 85er Bereich halten. Doch irgendwie freuen kann ich mich darüber nicht. Meine Woche war total chaotisch. Zwischen Heuwetter und Unwetter war auch ich völlig durch den Wind. Auf der Arbeit geht es drunter und drüber da mein PC spinnt und ich dazu zu nix komme. Zu Hause verfolgt mich meine Bügelwäsche. Und zu allem Übel sind meine beiden Mädels schlecht drauf. Sie wollen nicht essen, nicht richtig schlafen, dafür aber viel Nähe und Zuneigung. Im Kindergarten grassiert Scharlach, Angina und Fieber. Ich hoffe, dass meine Beiden diese Krankheiten ohne Ansteckung umschiffen.

In Punkto Ernährung fällt es mir im Moment echt schwer. Meine Gedanken drehen sich Tag ein, Tag aus ums Essen. Ob das der richtige Weg ist? Und irgendwie habe ich es diese Woche erfolgreich geschafft, keinen Sport zu betreiben. Zum Laufen keine Zeit gefunden. Wegen meinen PC-Problemen im Betrieb hatte ich zu Hause die "Schnauze" voll vom PC und hab um meinen Laptop einen weiten Bogen gemacht. Zum Kurstraining mit meiner Schwester am Montag war ich zu schlapp, Kopfweh plagten mich. Und ich habe sonst nie mit Kopfschmerzen zu kämpfen.

Heute Abend habe ich dann noch schnell den Fitness-Check durchgeführt. Zur Halbzeit die deprimierenden Werte:
My-Body Index: nur bei 46
Gewicht: von 87,0 kg auf 85,5 kg. Für 6 Wochen echt wenig.
Restliche Körpermaße: 1-3cm weniger.

Also alles in allem echt deprimierend. Und das Traurige ist, ich kann keinem außer mir die Schuld geben, ich selbst schaffe es nicht, mich immer wieder aufzuraffen.

Zwischen Schwimmbadwetter am Donnerstag, Malerarbeiten an unseren Außenanlagen am Freitag, einer verregneten Geburtstagsfeier bei meinem Schwager am Sonntag, Kopfweh am Montag, Blumen pflanzen am Dienstag und Aktivpark am Mittwoch endet nun meine Woche.

Es ist ja nicht so, dass ich nicht aktiv wäre, aber irgendwie nicht sportlich. Aber noch will und kann ich mich mit meinem Körper so nicht anfreunden.

So, heute hat es hier den ganzen Tag geregnet, so viel, dass man keinen Hund vor die Tür schicken würde. Und genau jetzt muss ich mal vor die Tür, ich gehe laufen. Ich hoffe, der Regen vertreibt meine trüben Gedanken und bringt meinen Kreislauf in Schwung.

Ich hoffe, meinen Mittesterinnen erging es besser. Ich wünsche gute Besserung beim gebrochenem Zeh.

Alles Liebe, Doro

Mehr von Doro:

Doros 1.Woche
Doros 2.Woche
Doros 3.Woche
Doros 4.Woche
Doros 5.Woche


Mehr zum Thema