VG-Wort Pixel

Süße Versuchungen Eis, Latte Macchiato und lecker Essen gehen

Doro bleibt auch in der zweiten Woche dran. Das Training macht ihr Spaß, nur der Ernährungsplan macht ihr zu schaffen. Da dieser Urlaub aber nicht mit 3 Kilos mehr enden soll, tanzt sie die Pfunde wieder runter.

Hallo Muttis,
liebe Leserinnenen und natürlich
hallo Franzi,

eine Woche Bensersiel mit meinen Liebsten liegt nun hinter mir.
Wäre mein Körper doch schon auf eine 38/40 geschrumpft und ich würde immer so schön geformt aussehen wie auf dem Foto links.

Doch das Leben ist kein Wunschkonzert und Pfunde, welche über Jahre dazugekommen sind, sind nicht nach ein paar Wochen wieder weg. Und so starte ich zuversichtlich in die zweite Woche.

Es war wunderschön, aber wie sollte ich es nur bei all den mütterlichen Aufgaben, süßen Verlockungen und Strandkörben schaffen, mein Sportprogramm durchzuziehen?
Die süßen Verlockungen warten gerade im Urlaub ja irgendwie an jeder Stelle oder zumindest kommt es mir so vor.

Hier der leckere Latte Macchiato, da die Kugel Eis oder abends lecker Essen gehen. Die Ernährungstipps von Franzi und ihren Coaches sind gut verständlich, schlüssig und einleuchtend:
Esse 3 mal täglich, reduziere Zucker und Kohlenhydrate, esse gesunde Fette aber natürlich nur in Maßen.
3 Mahlzeiten am Tag schaffe ich echt gut, zwischendurch nur Wasser oder mal eine Cola light ist auch noch machbar, aber dann kommt mein Problem: abends keine Kohlehydrate. Ich weiß ja, dass das Gewicht verlieren mit dieser Form der Ernährung funktioniert, aber wieso fällt es mir denn so schwer?

Das Training dagegen macht mir wirklich Spaß. Franzis Programm hat für mich und mein Fitnesslevel einen individuellen Plan zusammengestellt, die Übungen sind anspruchsvoll und einfach zu merken. So konnte ich mit meiner Großen am Strand trainieren. Als Coach war die Kleine auch mit von der Partie zu unserer großen Freude.

Eisern mit dem Ziel vor Augen, nicht wie in den letzten Urlauben 3-5 Kilos durch zu wenig Bewegung und zu viel Essen zuzunehmen, habe ich dann 2 Tage später eine zweite Trainingseinheit absolviert. Dieses mal in unserem Vorzelt mit meinem Iphone und den Dance- und Activvideos von Franzi. 45 Minuten habe ich geschwitzt und mich danach echt gut gefühlt. Die Abläufe werden gut beschrieben und selbst hier war meine ältere Tochter Laura-Marie wieder Feuer und Flamme und turnte vor mir her.

Fazit nach der ersten Woche:
Ich bin froh, diesen Weg zu gehen. Mein Gewicht konnte ich von 87kg auf 86kg reduzieren. Ich freue mich, auch wenn ich weiß, dass es nicht immer abwärts gehen wird, aber ich bin zuversichtlich.
Heute gab es Eier mit Thunfisch als Rührei, dazu Rotebeete als Abendessen. Lecker, und mein Ziel: "keine Kohlenhydrate am Abend" erreicht. Franzi, du hast es geschafft, dann schaff ich das auch ;-)

Ich wünsche Euch allen eine sonnige, sturmfreie Woche.

Bis dahin

Eure Doro

Mehr von Doro:

Doros 1.Woche


Neu in Baby