VG-Wort Pixel

Mica macht sich und den Beckenboden wieder fit

Das Studium hat sie abgeschlossen, jetzt heißt das nächste Projekt Fitness. Mit 70 Kilo startet sie und will in den 12 Wochen 5 Kilo los werden. Aber vor allem auch den Beckenboden wieder kräftigen.

Ich bin frisch absolvierte Langzeit-Studentin. Ich bin im Mai mit meinem Studium der Literaturwissenschaften fertig geworden und weiß noch nicht, was auf mich zukommt. Aber ich habe trotzdem eine optimistische Einstellung, nach dem Motto “ Es kommt, wie es kommt". Ich bin Mutter von zwei kleinen Mädchen, 3 Jahre und 8 Monate alt. Ich lebe schon lange in Berlin, aber komme aus einer ganz anderen Welt. Ich bin in Alaska aufgewachsen. Mit 18 bin ich nach Deutschland gekommen, ein Jahr Austausch sollte es sein, da habe ich meinen Mann kennengelernt und aus einem Jahr wurden 17 Jahre.

Als ich 2010 zum ersten Mal schwanger geworden bin, wog ich am Anfang der Schwangerschaft 55 Kilo. Am Ende waren es 90. Ich habe buchstäblich für zwei gegessen. Aber schon noch der Geburt waren 15 Kilo weg, und 2 1/2 Jahre später war ich wieder “normal,” mit 58 Kilo. Ich musste kein Diät machen, habe einfach gestillt und das Kind viel im Tuch getragen, die Pfunde purzelten von alleine. 2013 bin ich wieder schwanger geworden. Diesmal habe ich während der Schwangerschaft mit meiner Ernährung aufgepasst, vor allem weil Verdacht auf Schwangerschaftsdiabetes bestand. Viel Eiweiß und wenig Zucker, aber am Ende der Schwangerschaft hatte ich wieder 84 Kilo. Zum Glück hatte das Baby ein normales Geburtsgewicht von 3320 g. Jetzt ist meine kleine Emmi sechs Monate und ich möchte wieder fitter werden, vor allem ist auch mein Beckenboden durch das viele Tragen nicht mehr im Schuss.

Ich wiege zur Zeit 70 Kilo. Nach 12 Wochen Training hätte ich gern 5 Kilo weniger. Vor allem möchte ich fitter werden. Wenn ich ganz ehrlich bin, hätte ich gerne mein Ausgangsgewicht von vor der Schwangerschaft wieder, aber das muss nicht von heute auf morgen passieren.

Meine ersten Erfahrungen mit der Mybod-e Plattform…. Ich fand das Ganze unübersichtlich. Sollte ich wirklich das gleiche Training absolvieren wie Franziska von Almsick? Sie schafft schon 12 Liegestützen und ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine einzige geschafft.

Doch dann habe ich die Fitness Videos für mich entdeckt. Mein Mann fragte… "Fat-Burner, was ist das?" Ich: "Lass mal sehen, ich klicke drauf…" Nach 20 bis 25 Minuten Rumgehopse füllte ich schon Muskelkater. Ich sagte: “Das Beste ist, dass niemand mich sehen kann, wie ich mich hier abmühe." Er guckt mich komisch an und sagt, "Ja, niemand außer deinem Mann."

Am nächsten Tag klickte ich auf irgendwas, dass Ladystyle Dance heißt. Das Tempo ist schneller als Fat-Burner. Die Musiktexte passen irgendwie: “I’m a sexy mama…” Denn als ich versuche mitzukommen, fängt meine kleine Emmi an zu quengeln. Ich heb sie hoch zu mir und versuche, mit Baby in Arm noch zu tanzen. “I’m a sexy mama!” Die Betonung liegt eben auf Mama.

Mehr zum Thema