VG-Wort Pixel

Meilensteine der Babyentwicklung Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr

Baby geht in die Hocke, um ein Spielzeug zu greifen
© Waridsara_HappyChildren / Shutterstock
Das erste Wort, das erste Lächeln, der erste Schritt: Das erste Jahr mit eurem Baby ist prall gefüllt mit wichtigen Entwicklungsschritten. Wir sagen euch, wann etwa welche Premiere ansteht und wie ihr euren Schatz unterstützen könnt.

Artikelinhalt

Nie wieder wird dieser kleine Mensch so rasant wachsen und so viele neue Fähigkeiten entwickeln wie in den ersten zwölf Lebensmonaten. Klasse, wenn ihr euch mit eurem Kind freut, alle Meilensteine ganz bewusst erlebt und vielleicht sogar in Wort oder Bild festhaltet.

Affiliate Link
-15%
45 Baby-Meilensteinkarten (Karten-Set)
Jetzt shoppen
16,90 €19,90 €

Das Denken in Meilensteinen verleitet allerdings auch dazu, das erste Jahr als kleinen Baby-Marathon zu sehen, bei dem es darauf ankommt, wer zuerst im Ziel ist. Entspannter wird es für euch und euer Kleines, wenn ihr euch davon freimacht. Jedes Baby entwickelt sich in seinem Tempo. Das ewige Vergleichen der Entwicklung verstellt den Blick darauf, wie einzigartig Kinder sind. Sofern euer Baby körperlich gesund ist, wird es ganz sicher bald laufen und Mama (oder Papa) sagen. Das eine eben früher, das andere ein wenig später. Versprochen!

1. Meilenstein: Bitte lächeln!

Lächeln können die meisten Babys im zweiten Lebensmonat. Was für ein Moment, wenn dein Kleines nicht mehr nur im Schlaf ein süßes Engelslächeln zeigt, sondern dich richtig anlächelt! Was für ein Glücksgefühl! Jetzt nimmt euer Kind bewusst Kontakt zu euch auf. Allerdings werden zunächst alle freundlichen Gesichter angelächelt. Erst ab dem sechsten bis achten Monat erkennt euer Kind sein Gegenüber und lächelt nun seine Liebsten besonders gerne an. Bei Unbekannten dreht es sich vielleicht weg – es fremdelt.

Mit etwa vier Monaten kommen immer mehr Laute hinzu und aus dem strahlenden Lächeln wird ein Lachen. Ihr werdet staunen, welche Geräusche euer Baby dazu produziert. Vom Quietschen über ein Gurgeln und Krähen ist alles dabei, was die Stimmbänder hergeben. Und dieses Babylachen ist so ansteckend! Das findet auch euer Baby lustig und lacht gleich noch mehr.

Tipp: Auch das Fremdeln ist ein Meilenstein. Euer Kind lernt, wem es vertraut in seiner kleinen Welt und wem man erstmal mit Skepsis begegnet. Respektiert sein Verhalten. Es ist ein wichtiger Entwicklungsschritt und bald schenkt es auch fremden Menschen wieder ein Lächeln – wenn es will.

2. Meilenstein: Kopf hoch!

Die ersten zwei Monate braucht euer Baby noch eure Unterstützung, um seinen Kopf aufrecht zu halten. Seine Rücken-, Hals- und Nackenmuskulatur kann den schweren Kopf noch nicht allein tragen. Das ändert sich etwa ab dem dritten Monat. Euer Kleines hebt zum ersten Mal selbständig sein Köpfchen und schaut sich erstaunt um. Ein echter Meilenstein! Denn die Welt sieht aus dieser Perspektive ganz anders aus. Seine Neugier und sein Entdeckergeist sind geweckt. Ab jetzt wird euer Kleines täglich und unermüdlich „trainieren“. Und in ein paar Monaten wird euer Baby sein Haupt schon viel länger aufrecht halten.

Tipp: Wenn ihr euren Lieblingsmenschen beim Üben unterstützen wollt, geht das ganz einfach: Ihr setzt euch vor euer Baby und bewegt ein interessantes Spielzeug hin und her. Um besser sehen zu können, wird es aus seiner Bauchlage zu euch hochschauen und dabei automatisch Kopf und Brust anheben.

3. Meilenstein: Schau mir in die Augen!

Ein scharfes Bild sieht das Neugeborene in den ersten Wochen nur, wenn das Objekt 20 bis 30 cm entfernt ist. Das entspricht genau dem Abstand zu deinem Gesicht beim Stillen. So kann dir dein Baby während der Muttermilchmalzeit immer tief in die Augen schauen. Das hat sich Mutter Natur sehr schlau ausgedacht, oder?

Aber der Sehsinn hat noch viel Entwicklungspotential. Schließlich konnte er – anders als der Geschmacks- und Hörsinn – im Mutterleib noch nicht so wirklich trainiert werden. Ab der neunten Lebenswoche entwickelt sich das beidäugige, dreidimensionale Sehen und euer Baby kann auch Objekte erkennen, die weiter entfernt sind. Alles, was sich bewegt, ist besonders spannend und wird mit den Augen verfolgt. Erst mit sechs bis acht Monaten ist die Sehschärfe mit der eines Erwachsenen vergleichbar.

Tipp: Ein Mobile ist nicht nur eine schöne Kinderzimmer-Deko, sondern fördert auch denn Sehsinn. In der Montessori-Pädagogik gibt es sogar Mobiles, die auf den unterschiedlichen Entwicklungsstand der Augen abgestimmt sind. Wichtig ist, dass sie nicht zu hoch hängen, damit euer Kleines sie scharf sehen kann. Und: Schaut euch das Mobile vor dem Kauf am besten auch von unten an. Viele Mobiles sind nur von der Seite spannend, aber wenn das Mobile über dem Wickeltisch oder Bettchen hängen soll, muss es auch von unten interessant sein.

4. Meilenstein: Zeig her dein Zähnchen!

Da ist er! Der erste Zahn! Wie niedlich! Während ihr euch über den Meilenstein freut, hat euer Schatz die eine oder andere unruhige Nacht hinter sich, und ihr wahrscheinlich auch. Denn die ersten Beißerchen arbeiten sich rund um den sechsten Monat meistens nicht ganz ohne Nebenwirkungen durch den Kiefer. Das erste von 20 Milchzähnchen kündigt sich oft durch geschwollenes Zahlfleisch, starken Speichelfluss und gerötete Wangen an. Um den Druck im Kiefer zu lindern, kauen Babys dabei gerne auf allem herum, was sie in den Mund bekommen.

Tipp: Neben Herumtragen und Kuscheln helfen deinem Baby bei diesem Schritt in seiner körperlichen Entwicklung kühlende Beißringe oder Zahnungsgels gegen Zahnungsschmerzen.

5. Meilenstein: Greif zu, mein Kleines!

Im neunten oder zehnten Lebensmonat können Babys einen Gegenstand mit Daumen und Zeigefinger greifen. Pinzettengriff heißt dieser Meilenstein und er ist eine feinmotorische Höchstleistung. Denn davor wurde noch alles mit der ganzen Hand gegriffen. Mit der neuen Fähigkeit ist die Welt eures Babys auf einmal voller neuer Spielzeug: Perlen, Legosteine, Erdnüsse und Krümel zum Beispiel.

Tipp: Jetzt heißt es aufgepasst. Scannt eure Wohnung und schaut genau, welche Kleinteile eurem Kind gefährlich werden können. Denn in dieser Phase wird euer Baby die aufgenommenen Gegenstände häufig zielsicher in den Mund stecken, um sie so zu untersuchen. Bietet ihm stattdessen Motorikspielzeug an, um seine neue Fertigkeit zu verfeinern.

6. Meilenstein: Sag was, Baby!

"Mam – ma!" Hat es gerade Mama gesagt? Oh mein Gott! Es spricht! Das erste Wort – ob Mama, Papa oder ein ganz anderes – ist ein Feiertag in der jungen Familie. Allerdings verknüpft euer Kind bei der ersten Aussprache noch keine Bedeutung mit dem Wort. Oft ist es das Ergebnis seiner täglichen Stimmübungen, die meistens Laut-Verdopplungen sind (da - da, ba - ba, mam – ma). Erst rund um den zehnten Lebensmonat bekommen die gesprochenen Wörter eine Bedeutung. Dabei kennt euer Kind schon viele Wörter, bevor es sie sprechen kann. Sein passiver Wortschatz wächst von Monat zu Monat.

Tipp: Welche Wörter euer Kind schon im passiven Wortschatz hat, könnt ihr gut beim gemeinsamen Bilderbuchschauen herausfinden. Ihr stellt eine einfache Frage nach einem Gegenstand oder einer Person und euer Kind kann als Antwort einfach darauf zeigen.

7. Meilenstein: Lauf, mein Schatz!

Der Weg vom Liegen zum Laufen führt über verschiedene kleine Meilensteine. Und die sind nicht bei allen Kindern gleich. Schon mit drei oder vier Monaten machen viele Babys die Erfahrung, dass sie sich durch kräftiges Strampeln ein kleines Stück fortbewegen können. Und wann können sich Babys drehen? Mit etwa fünf bis sechs Monaten beginnt euer Kleines, sich selbständig zu drehen. Vom Bauch auf den Rücken und wieder zurück. Einige Babys können schon kurz nach diesem wichtigen Entwicklungsschritt mit etwas Hilfe sitzen.
Mit etwa neun Monaten beginnen dann viele Babys zu krabbeln oder zu robben. Oft gehen Kinder aber auch erstmal nur in den Vierfüßlerstand und haben Spaß dabei, etwas hin- und her zu wippen.

Der nun schon gut ausgeprägte Sehsinn ist der Auslöser für die Weiterentwicklung der Mobilität. Euer Kind möchte zum Beispiel das rote Auto erreichen, das es am anderen Ende des Sofas liegen sieht. Und zack, steht es und nutzt das Möbel als Stütze. Zum Laufen ist es dann – im wirklich wahrsten Sinne des Wortes – nur noch ein kleiner Schritt. Die meisten Babys lernen zwischen neun und 13 Monaten, frei zu laufen. Manche Kinder überspringen auch das Krabbeln und üben gleich den aufrechten Gang.

Tipp: Finger weg von sogenannten Lauflernhilfen (Gehfrei-Wagen etc.). Euer Baby kann sich damit nicht nur verletzen, die Geräte verzögern auch die natürliche motorische Entwicklung. Und keine Panik: Es gibt auch Kinder, die erst weit nach ihrem ersten Geburtstag laufen lernen. Wenn ihr euch deswegen Sorgen macht, ist der Kinderarzt der richtige Ansprechpartner.

Meilensteine sammeln: So bleiben sie in Erinnerung

Wenn ihr eurem Kind später mal genau sagen wollt, wann es zum ersten Mal gelächelt hat oder wann es Mama sagen konnte, ist es besser, sich nicht nur auf das eigene Gedächtnis zu verlassen. Denn die ersten Meilensteine verblassen schneller als ihr denkt, wenn die nächsten folgen: Kita-Start, die erste Übernachtung bei einem Freund, Fahrradfahren, Einschulung … Das gilt erst recht, wenn es Geschwister gibt. Da kommen Eltern in der Erinnerung irgendwann leicht durcheinander. Im Netz findet ihr Meilensteinkarten, Meilensteinbücher, Meilensteindecken und mehr Erinnerungshilfen, mit denen ihr die persönlichen Meilensteine eures Babys festhalten könnt. Viel Spaß beim Erinnerungen sammeln!

Affiliate Link
Babyalbum: Unser erstes gemeinsames Jahr. Die schönsten Momente und Erinnerungen
Jetzt shoppen
14,95 €

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufst du darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt. Am Preis ändert sich für dich dadurch nichts.   >> Genaueres dazu erfährst du hier.

Quellen:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2020): Das Baby - Ein Leitfaden für Eltern.
Nicola Böcker (2011): Bewegungsentwicklung & Sprache bei Kindern von 0 – 3 Jahren, Deutsches Jugendinstitut.
Tim Schröder (2019): Raus mit der Sprache, Max-Planck-Gesellschaft.

Meilensteine der Baby-Entwicklung: Die große Umfrage auf Eltern.de

"Wann kann mein Kind was?" Das ist die Frage, die alle Mütter und Väter beschäftigt, vor allem beim ersten Baby. Wir von ELTERN wollten es genauer wissen: Wie war das bei euch? Mit überwältigender Resonanz: Über 4.000 Leser:innen und Online-User:innen haben sich die Zeit genommen, um ihre Aufzeichnungen und Erinnerungen bei der Umfrage hier auf Eltern.de einzutragen. Vor allem Eltern von Babys bis zu einem Jahr haben mitgemacht und über die bisherigen Meilensteine ihrer Kleinen berichtet.
Auch Eltern von besonderen Kindern, von Frühchen oder Jungen und Mädchen mit einer Behinderung, haben sich zahlreich beteiligt.
Die wichtigsten Ergebnisse haben wir hier für euch zusammengestellt. Die angegebenen Monate entsprechen dem Lebensmonaten der Kinder. Die Prozentangaben beziehen sich auf den Anteil der Kindern, bei denen zu dem angegebenen Lebensmonat dieser Entwicklungsschritt zum ersten Mal auftrat.

Ganz unten findet ihr außerdem den Link zum Download aller Tabellen. Und bedenkt dabei immer: Auch unsere Umfrage zeigt vor allem eines: Jedes Kind hat sein eigenes Entwicklungstempo!

Das Kind beantwortet Blicke mit Lächeln oder freundlichen Lauten:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Es hebt Kopf und Brust in Bauchlage bis 90 Grad, stützt sich dabei auf die Unterarme:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Das Kind kann sich selbstständig vom Rücken auf den Bauch drehen:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Das Baby streckt die Hand nach einem Spielzeug aus und steckt es in den Mund:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Das Kind reagiert, wenn es gerufen wird:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Es hat sein erstes Zähnchen:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Das Baby bewegt sich irgendwie vorwärts, ob rollend, robbend oder rutschend:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Es greift Gegenstände mit dem Pinzettengriff, also mit Daumen und Zeigefinger:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Es läuft freihändig mehrere Schritte:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Es befolgt einfach Anforderungen wie "Gib mir die Tasse":

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Das Kind kann alleine aus einer Tasse trinken:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Es baut einen Turm aus zwei Klötzen:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN

Das Kind kann außer Mama und Papa drei weitere Wörter sprechen:

Meilensteine der Babyentwicklung: Die 7 wichtigsten Entwicklungsschritte im ersten Baby-Jahr
© ELTERN


Und hier findet ihr die Ergebnisse als PDF:
MilestonesErgebnisse.pdf

ELTERN

Mehr zum Thema